Unsere Auktionsregeln

Die watch.de Auktion beginnt immer mittwochs um 20 Uhr und endet immer nach 14 Tagen, ebenfalls mittwochs um genau 16 Uhr! Der Bieter mit dem höchsten / letzten Gebot (es kann bis 15:59 Uhr geboten werden) hat das Schnäppchen gemacht! Das letzte Gebot ist gleichzeitig der Kaufpreis, es kommt kein Aufgeld und auch keine anderen Nebenkosten zum letztgebotenen Preis hinzu, außer bei Versand das Porto. Das Höchstgebot und der Benutzername sind, solange die Auktion läuft, öffentlich und für jeden an der Auktion Beteiligten sichtbar. Der Höchst- / Letztbietende erhält für sein Gebot immer eine Nachricht per E-Mail, ebenso wenn er überboten wird! So kann bis Auktionsende wieder ein höheres Gebot gemacht werden. Wie gesagt, der letzte Bieter mit dem höchsten Gebot bekommt das Schnäppchen! Damit eine gewisse Spannung entsteht, werden wir die Preziosen zu äußerst günstigen Startgeboten einsetzen. Bitte beachten Sie allerdings, dass es für jedes Produkt ein Mindestgebot gibt. Der Mindestbetrag einer Erhöhung ist 20 Euro. Sie können aber auch sofort ein Höchstgebot abgeben und sind dann so lange Gewinner, bis Ihr Gebot überboten wurde oder die Auktion ausläuft (14-tätig Mittwoch 16 Uhr). In diesem Fall sind Sie der Gewinner und haben den Zuschlag zum Höchst/ letzgebotenen Betrag! Sofort bekommen Sie dann eine Gratulationsnachricht per E-Mail zugestellt, in der Sie auch alle zur weiteren Abwicklung relevanten Daten vorfinden.

Bitte beachten Sie, dass wir in der Watch.de Auktion nur eine Bezahlung per Banküberweisung, EC-Karte und in bar akzeptieren!

Juwelier Ralf Häffner / watch.de kann keine Haftung für vorzeitig abgebrochene Auktionen oder aus der Auktion herausgenommene Artikel übernehmen!