Neuigkeiten

Diamanten-Konfigurator auf watch.de – Edle Steine in exklusiven Fassungen

Wenn sich das Licht in Diamanten bricht und magische Reflexionen zaubert, fällt es schwer, sich der Anziehungskraft dieser Edelsteine zu entziehen. Unterstützung bei der Suche nach dem perfekten Diamanten bietet Ihnen ab sofort der watch.de-Diamanten-Konfigurator. Hier finden Sie ein umfangreiches Angebot sofort verfügbarer Diamanten ab 0,3 Karat (ct). „Die geprüfte Qualität unserer Diamanten dient Ihrer Sicherheit“, verspricht Juwelier Ralf Häffner. Der Stuttgarter Juwelier weiß: Diamanten sind nicht nur Schmuck, sondern in Top-Qualität auch eine sinnvolle und dauerhafte Wertanlage.

In wenigen Schritten zum individuellen Schmuckstück

Ringe, Ohrringe oder Anhänger – Um zu Ihrem Traumschmuckstück zu gelangen, wählen Sie zuerst das bevorzugte Schmuckstück in unserem Diamanten-Konfigurator aus.
Wenn Sie sich für einen Ring entscheiden sollten, geben Sie im dafür vorgesehenen Feld Ihre Ringgröße an. Dann geht es an die Wahl der Fassung, krappen, rund, eckig, schmal, breit und viele mehr. Wählen Sie, was gefällt. Danach entscheiden Sie sich für das Material der Fassung: 14 Karat oder 18 Karat, Gelb-, Rot- oder lieber Weißgold. Nun können Sie den Stein auswählen. Starten Sie mit dem Button „konfigurieren“ das Programm. Es erscheint Ihr absolut individuell zusammengestelltes Schmuckstück mit Preisangabe. Wenn Sie nun auf „Warenkorb“ klicken, können Sie zur Kasse gehen.
Falls Sie jedoch eine andere Fassung, Größe oder einen anderen Stein wünschen, können Sie den Konfigurator unter „Neustart“ betätigen und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Nur zu, probieren Sie die unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten online aus. Treffen Sie die Auswahl von Zuhause aus. „Ihre Suche nach dem perfekten Diamanten können Sie bei watch.de bequem und übersichtlich über die Einstellung der Qualitätskriterien sowie Form eingrenzen. Jeder Stein ist beschrieben, sodass Sie in Ruhe Ihre Wahl treffen können“, erklärt Ralf Häffner.

Diamant – König der Edelsteine

Der Diamant ist eines der wertvollsten Güter auf der Erde. Es gibt keinen festen Preis für Diamanten, wie etwa für die Edelmetalle Gold, Silber oder Platin. Denn bei Diamanten gleicht kein Stein dem anderen. Er ist aber nicht nur wertvoll, sondern auch noch äußerst selten. Auch wird für keinen anderen Edelstein ein größerer Aufwand bei der Förderung betrieben.
Um einen Schmuckdiamanten ans Tageslicht zu bringen, müssen mehrere tausend Tonnen Gestein bewegt werden. „Für jeden geschliffenen Diamanten gibt es unzählige Möglichkeiten der Bewertung und noch viel mehr Ideen für den idealen Schliff“, weiß Juwelier Ralf Häffner aus eigener Erfahrung. Die international anerkannten „4 Cs“ erlauben es, die Qualität eines Diamanten zuverlässig zu beschreiben, sodass man ihn sofort wiedererkennt.

Carat – Was wiegt ein Diamant?

002

Das Gewicht eines Diamanten wird in Karat (abgekürzt ct.) angegeben. „1 Karat entspricht 0,2 Gramm und wird in 100 Punkte eingeteilt. Daher wiegt ein halbes Karat 0,1 Gramm und hat 50 Punkte“, sagt der Stuttgarter Juwelier. Nicht zu verwechseln ist das Gewicht eines Diamanten mit seiner Größe, die zusätzlich durch die Abmessung des Diamanten und die Schliffgüte beeinflusst wird.
Für Schmuckzwecke werden Diamanten in allen Größen verarbeitet; Brillanten ab 1/4 Karat eignen sich besonders für Solitaire-Ringe. In der folgenden Tabelle können Sie die verschiedenen Größen unserer runden Brillanten mit ihrem ungefähren Durchmesser sehen; dieser kann je nach individueller Ausführung des Schliffs variieren.
Tabelle mit Gewichtseinheiten:

Clarity – Die Reinheit der Steine

Ein Diamant ist umso reiner und wertvoller, je weniger Einschlüsse er aufweist. „Unter Einschlüssen versteht man eingeschlossene Mineralien, Risse oder Wachstumserscheinungen, die die optimale Lichtdurchdringung des Diamanten beeinträchtigen“, bestätigt Ralf Häffner. Für Schmuckdiamanten ist es also wichtig, dass Einschlüsse mit bloßem Auge nicht oder nicht sofort erkennbar sind. Wenn Diamanten als Kapitalanlage dienen, so ist ein höherer Reinheitsgrad besonders wichtig. Lupenreine Diamanten, die bei zehnfacher Vergrößerung keine Einschlüsse erkennen lassen, sind die reinsten Diamanten und dementsprechend äußerst selten.

Juweliere orientieren sich nach folgendem Schema:

003

Bei kleinen Diamanten wird die Reinheit normalerweise weniger fein abgestuft. Beispielsweise wird statt VS1 oder VS2 nur noch VS angegeben. Jedoch sollte man als Träger eines Diamanten auch immer beachten, dass es auch die Einschlüssesind, die den Stein zu einem Unikat machen.

 

Colour – Auf die Farbe kommt es an

Diamanten kommen in den unterschiedlichsten Farben vor. Für die Wertigkeit eines weißen Diamanten gilt: Je farbloser der Stein, desto funkelnder und wertvoller ist er. Am wertvollsten sind Diamanten in der Farbe „River” (= hochfeines Weiß), gefolgt von „Top Wesselton” (= feines Weiß) und darunter „Wesselton” (= Weiß, Standardqualität). Je nach Labor wird die Farbe von Diamanten mit unterschiedlichen Begriffen graduiert. River, der farbloseste, blauweiße Diamant trägt die Buchstaben D und E. F und G bezeichnet das feine Weiß von Top Wesselton. Diamanten mit der Farbe Wesselton sind weiß und tragen den Buchstaben H.

Cut – Ein besonderer Schliff zeugt von Charakter

001-2

Der Schliff eines Diamanten bestimmt das Funkeln des Steines und ist damit ein Kriterium, das die Schönheit des Steins beeinflusst. Die Proportionen sind ausschlaggebend für die Reflektion des Lichts. Der ideale Schliff verfügt über eine außerordentliche Brillanz, beste Proportionen und Symmetrie. Beim exzellenten Schliff sind Brillanz, Proportionen und Symmetrie hervorragend.
Die Brillanz sinkt über die Graduierungen „very good” (= hervorragende Brillanz), „good” (= gute Brillanz), „medium” (= etwas weniger Brillanz) oder „unusual” (= wenig Brillanz); bei Proportionen und Symmetrie werden die Abweichungen mit sinkender Qualität des Diamanten größer. Jeder Diamant in einem Schmuckstück ist zu einer bestimmten Form geschliffen; die beliebteste Form ist der runde Brillantschliff mit 57 Facetten – diesen Schliff bekommen Sie bei unseren Diamanten im Konfigurator. Daneben existieren aber auch noch zahlreiche andere Formen wie der Princes-, Smaragd- oder Ovalschliff.

Beim Schliff zählt das Können des Menschen, der den Diamanten bearbeitet. Ziel des perfekten Schliffs ist die optimale Reflektion des Lichts durch die Facetten. Gut geschliffene Diamanten werfen fast das gesamte einfallende Licht zurück – das sogenannte Funkeln. Und kaum ein Mensch kann diesem mysteriösen Leuchten wiederstehen.

Zertifikate

Jeder unserer Diamanten ist geprüft. Deshalb gibt es auch zu jedem Stein ein Zertifikat oder eine Echtheitsgarantie, die detaillierte Auskunft über Gewicht, Farbe, Reinheit und Schliff des Diamanten gibt. Alle Diamanten auf watch.de sind geprüft und als echt klassifiziert.

Die passende Fassung finden

Bei Diamantringen ist die Qualität der Fassung besonders wichtig, da die Krappen einerseits schmal sein sollen wegen der Optik, also um den Stein nicht zu verdecken. Andererseits stark genug sein müssen, um den Stein zu halten. „Fassungen von wertvollen Edelsteinen sollten deshalb mindestens einmal jährlich vom Fachmann kontrolliert werden“, rät Juwelier Ralf Häffner.
Deshalb lassen Sie sich bei der Konfiguration Ihres Schmuckstücks Zeit und wählen Sie aus den zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten auf www.watch.de das passende Schmuckstück für sich oder Ihre Liebsten aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Panerai Uhren von den Anfängen bis zu Sylvester Stallone
Panerai: Von den Anfängen bis zu Sylvester Stallone
Schmuck verkaufen bei Rent a Juwelier in Stuttgart
“Rent a Juwelier” in Stuttgart – Machen Sie Ihren Schmuck zu Geld!