Tudor

Tudor Black Bay GMT: Die Pepsi von Tudor

Tudor Black Bay GMT

Bildnachweis: tudorwatch.com

Es war schon fast ein Skandal, als die Tudor Black Bay GMT 2018 auf der Baselworld vorgestellt wurde. Warum? In der Vitrine nebenan lag die neue Rolex GMT-Master II, ebenso mit der charakteristischen Pepsi-Lünette. Lesen Sie hier, warum die Tudor Black Bay GMT dennoch viel mehr, als ein bloßer “Abklatsch” der gefragten Rolex mit zweiter Zeitzone ist.

Tudor Black Bay GMT

Tudor Black Bay GMT

Bildnachweis: tudorwatch.com

Die Black Bay GMT gehört zu den beliebtesten Uhren aus dem Hause Tudor, denn sie überzeugt mit ihrer zurückhaltenden Retro-Optik, hauseigenem Manufakturkaliber und einem großartigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Innern der GMT-Uhr von Tudor ist das Manufakturkaliber MT5652 verbaut. Das Werk wurde inklusive GMT-Funktion von Grund auf neu entwickelt, statt einfach ein GMT-Modul auf das bestehende Werk zu setzen, wie man es vielleicht hätte vermuten können. Das heißt, die Tudor Black Bay GMT kommt mit dem 41 Millimeter großen Gehäuse zurecht, das auch für andere Modelle der Reihe Black Bay verwendet wird. Allerdings wurde es für einen noch höheren Tragekomfort an den Flanken leicht angeschliffen.

Bildnachweis: tudorwatch.com

Mit 70 Stunden bietet das Manufakturkaliber fast doppelt so viel Gangreserve wie beispielsweise das häufig in GMT-Uhren verbaute ETA 2893 und ist seitens COSC als Chronometer zertifiziert. Besondere Charakteristika der Black Bay GMT sind die zweifarbige Lünette in Rot und Blau, die Tudor-eigenen Snowflake-Zeiger mit Quadraten an den Enden und die markante Aufzugskrone, genannt “Big Crown”. Sie wurde von der Referenz 7924 aus dem Jahr 1958 inspiriert.

Aktuell gibt es die Tudor Black Bay GMT wahlweise mit Edelstahlband, Leder- oder Textilband. Wie üblich ist die Edelstahl-Variante am gefragtesten und damit auch am schwersten erhältlich. Das Edelstahlband lässt sich auf Wunsch bei Tudor nachbestellen, allerdings mit einem kräftigen Aufpreis.

Tudor Black Bay GMT — Auf einen Blick

  • Referenz 79830RB
  • Durchmesser: 41 Millimeter
  • Höhe: 15 Millimeter
  • Gewicht am Edelstahlband: 183 Gramm
  • Wasserdicht: Bis 20 atm (entspricht 200 Metern)
  • Lünetten-Inlay: Eloxiertes Aluminium

Welche Black Bay Modelle gibt es noch?

Die Tudor Heritage Black Bay-Kollektion gibt es seit 2012. Erstes Modell war die Heritage Black Bay mit roter Lünette, goldenen Details und den kennzeichnenden Snowflake-Zeigern, inspiriert von den Taucheruhrenmodellen aus den 50er bis 70er Jahren:

Nur wenige Jahre nach der Lancierung der ersten Black Bay, wurden die Zeitmesser zusätzlich durch das hauseigene Kaliber MT5602 aufgewertet. Vorher waren noch ETA-Uhrwerke verwendet worden.

Heute gibt es die Black Bay in zahlreichen Varianten, darunter die Tudor Black Bay Fifty Eight mit Retro-Charme (Mehr dazu: Black Bay 58: Taucheruhr in Schwarz und Blau) und einem kleineren Durchmesser von 39 Millimetern (Manufaktur­werke Kaliber MT5400 und MT5402), als Chronograph (Manufakturwerk Kaliber MT5813), aus Bronze mit dem großen Durchmesser von 43 Millimetern (Manufakturwerk Kaliber MT5601) oder mit Datumsfunktion.

Rolex Pepsi vs. Tudor Black Bay Pepsi

Ursprünglich von Rolex eingeführt, ist die Pepsi-Lünette heute eine der beliebtesten Umsetzungsmöglichkeiten für Uhren mit zweiter Zeitzone. Dabei zeigt der blaue Teil der drehbaren Lünette die Nacht, der rote den Tag an. Vergleicht man die Rolex GMT-Master II mit der Tudor Black Bay GMT, zeigen sich vor allem die Unterschiede der beiden Modelle:

Die Cerachrom-Lünette von Rolex fällt mit leuchtenden Farben und einem glänzendem Finish auf, während die Aluminium-Lünette der Black Bay dezent matt in Marineblau und Weinrot gehalten ist. Dem feingliedrigen Jubillé-Band mit Schnelleinstellung von Rolex steht bei der Marke Tudor ein genietetes Edelstahlband gegenüber.

Häufig wird die Tudor Black Bay GMT als Alternative zur Rolex GMT-Master II genannt. Wir finden allerdings, dass sie durchaus für sich steht und einen eigenen Fankreis anspricht.

Vorteile der Black Bay GMT auf einen Blick:

  • Sehr gute, hochwertige Verarbeitung
  • Hauseigenes Manufakturwerk
  • Ansprechende, zurückhaltende Optik im Retro-Charme
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Alternativen zur Tudor Black Bay GMT

Wer die Tudor Black Bay GMT sein eigen nennen möchte, muss sich derzeit auf eine gewisse Wartezeit einstellen und profitiert von einer guten Beziehung zum Juwelier seines Vertrauens. Vielleicht lohnt es sich, an dieser Stelle auch noch einmal über Alternativen nachzudenken, die sofort verfügbar sind. Eine wichtige Frage dabei ist, ob es um die Optik (Pepsi!) oder um die Funktionalität (GMT!) gehen soll. Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle. Wer es sich leisten kann und möchte, findet bei watch.de immer das “Original”, also die Rolex GMT-Master II mit Pepsi-Lünette ohne Wartezeit. Drei weitere schöne GMT-Zeitmesser unterschiedlichster Stilrichtungen und Preisregionen finden Sie hier:

Unter 2.000€: Davosa Ternos Professional TT GMT

Die Davosa Ternos Professional TT GMT ist wie die Tudor Black Bay eine Taucheruhr. Die zweifarbige, glänzende Lünette aus High-Tech-Keramik bildet die 24-Stunden-Anzeige ab. Mit 42 Millimetern Durchmesser ist dieses Modell ein wenig größer, als die zuvor besprochenen Modelle von Rolex und Tudor.

Unter 2.000€: Revue Thommen Cricket GMT

Ein schöner Vintage-Zeitmesser und mit 38 Millimetern eine etwas kleinere Alternative zur Black Bay ist die Revue Thommen Cricket GMT mit Handaufzug und Alarmfunktion. Statt zwei Farben sind die Weltstädte auf der Lünette abgebildet:

Unter 3.000€: Tag Heuer Aquaracer

Die Tag Heuer Aquaracer Calibre 7 GMT wartet ebenfalls mit dem rot-blauen Lünettenklassiker auf. Die Querstreifen auf dem Zifferblatt sorgen für optimale Ablesbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen und im Wasser. Das Gehäuse der GMT-Uhr ist 43 Millimeter groß:

Sind Sie interessiert an einer Uhr mit GMT-Funktion? Hier finden Sie alle aktuell sofort lieferbaren GMT-Uhren bei watch.de. Wir beraten Sie gerne persönlich in unserem Geschäft in der Stuttgarter Innenstadt, per Telefon unter 0711 9330890 oder per E-Mail unter info@watch.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Keramikuhren auf watch.de
Uhren aus Keramik – härter als Stahl
Uhren Armband für den Sommer Kautschuk
Perfekte Uhrenarmbänder für Frühling und Sommer