Neuigkeiten

Zeitmesser von Askania: Tradition vereint mit Berliner Lebensart

Seit mehr als 140 Jahren steht die deutsche Marke Askania für verlässliche Technik und herausragende Innovationen: Im Jahr 1871 gründete Carl Bamberg, Sohn eines Uhrmachers und Protegé von Carl Zeiss, eine Manufaktur in Berlin, in der hochwertige Präzisionsgeräte für die Marine, Forschung, Expeditionen und Observatorien hergestellt wurden. Innerhalb kürzester Zeit machte sich das Unternehmen einen Namen in der Branche und spezialisierte sich auf die Herstellung von Chronographen, Schiffsuhren und Kompassen. Als zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts die ersten Flugzeuge abhoben, setzte Askania erneut Standards in Funktion und Zuverlässigkeit und entwickelte unter anderem Kreiselkompasse, Wendezeiger, Borduhren und Höhenmesser. Eine erste Liebhaberin der robusten und gut lesbaren Askania Bord- und Armbanduhren fand sich in der deutschen Fliegerin Elly Beinhorn, die heute Pate für eine eigene Askania-Uhrenkollektion steht.

Askania geht in die Filmgeschichte ein

In den 1920er Jahren schloss sich die Manufaktur mit der Zentralwerkstatt Dessau zur Askania Werke Aktiengesellschaft zusammen. Der Name des Unternehmens geht auf die Askanier zurück, ein deutsches Uradelsgeschlecht, das in der mittelalterlichen Geschichte Brandenburgs und Sachsens eine wichtige Rolle spielt. Im Laufe der Jahre entwickelte sich Askania immer weiter und wurde auch zu einem bedeutenden Hersteller für Filmkameras und -projektoren. So hatte Askania maßgeblich Anteil an Klassikern der Filmgeschichte wie beispielsweise “Der blaue Engel” mit Marlene Dietrich. An diese Tradition anknüpfend, verleiht die Uhrenmanufaktur heute alljährlich den “Askania Award” an herausragende Schauspieler, Regisseure und Filme.

Von erstklassigen Uhrmachermeistern handgefertigt

Nach dem zweiten Weltkrieg wurden die Werkstätten der Uhrenmanufaktur zunächst von anderen Unternehmen übernommen. Erst im Jahr 2006 wurde die Fertigung von mechanischen Uhren am Standort Berlin-Friedenau wieder aufgenommen. Im Bewusstsein ihrer Tradition verleihen die Designer der Uhrenmanufaktur jedem einzelnen Modell einen historischen Bezug, den sie ideenreich mit moderner Berliner Lebensart verknüpfen. Alle Askania-Chronometer werden von erstklassigen Uhrmachermeistern handgefertigt. Wer einen individuellen und treuen Begleiter fürs Leben sucht, findet ihn in einer Uhr von Askania. Die Uhrenmarke bietet zahlreiche Kollektionen für Damen und Herren, die die individuelle Persönlichkeit des Trägers oder der Trägerin unterstreichen, z. B. Elly Beinhorn, Pocket/Golf, Taifun, Bremen, Alexanderplatz, C. Bamberg, Tempelhof, Avus und Tegel.

Verschiedene Modelle aus unserem Sortiment:

Askania Quadriga 2013

Askania_Quadriga_2013Besondere Prunkstücke in der Produktpalette von Askania entstehen alljährlich in der Reihe Askania Quadriga, die nach dem berühmten vierspännigen Streitwagen auf dem Brandenburger Tor benannt ist. Das Ziffernblatt jeder Quadriga ist von einer Miniatur des Berliner Wahrzeichens geziert, einem Symbol der Hoffnung, Überwindung und Vereinigung. Hinter der Limitierung der einzigartigen Serie verbirgt sich eine besondere Idee: Die Stückzahl entspricht jeweils den Traditionsjahren von Askania seit der Gründung im Jahr 1871. Die Askania Quadriga 2013 ist also auf 142 Stück limitiert und wurde der Öffentlichkeit kürzlich im Berliner Hotel Kempinski am Kurfürstendamm vorgestellt. Das Gehäuse besteht aus massivem, polierten 750er Gelbgold (18 Karat). Ohne Krone beträgt der Gehäusedurchmesser 42 Millimeter. Ein exklusives Detail ist das hochwertige Armband aus Krokodilleder, das von einer weißen Naht eingefasst ist. Das weiße Ziffernblatt wird von schlichten arabischen Ziffern geziert, die gebläuten Zeiger sowie eine Datums- und Wochentagsanziege setzen besondere Akzente. Der Chronometer verfügt über Sichtfenster und -boden aus Saphirglas, eines der robustesten unter den üblichen Uhrengläsern. Dahinter tickt ein Automatik-Uhrwerk, Kaliber ASKANIA 2065, mit einer Gangreserve von ca. 40 Stunden. Die limitierte Uhr ist ein echtes Liebhaberstück. In unserem Shop ist sie für 11.500,00 Euro erhältlich. Wer sein Handgelenk mit einem besonderen Prunkstück zieren möchte, sollte zugreifen, solange es noch möglich ist.

Askania Alexanderplatz ( Referenz ALE-712)

Askania_AlexanderplatzEin weiteres Beispiel für die schlichte Eleganz aus der Berliner Uhrenmanufaktur ist die Askania Alexanderplatz (ALE-712). Das polierte Gehäuse aus Edelstahl ist ohne Krone 42 Millimeter breit und 12 Millimeter hoch. Das eingängige Herstellerlogo befindet sich auf dem Ziffernblatt und der Krone ebenso wie auf der Stiftschließe, mit der das dunkelbraune Lederarmband am Handgelenk befestigt wird. Auf dem weißen Rund befinden sich aufgesetzte Edelstahl-Indexe sowie römische Ziffern. Dank Leuchtzeigern macht der Chronometer auch bei Dunkelheit eine gute Figur. Hinter dem Sichtboden aus Saphirglas kann man das Automatik-Werk, Kaliber ETA 2924-2, bei der Arbeit beobachten. Ein Sekundenstopp ermöglicht absolute Präzision: Dank ihm lässt sich die Uhrzeit auf die Sekunde genau einstellen. Die Datumsanzeige befindet sich auf drei Uhr. Mit ihren 82 Gramm lässt Sie die Askania Alexanderplatz auch an schweren Tagen das Leben leicht nehmen. Mit 1.345,00 Euro bieten wir Ihnen diesen edlen Chronometer weit unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers an.

Die Askania C. Bamberg ( ReferenzASK-792)

C.BambergWäre Carl Bamberg nicht gewesen, gäbe es Askania heute nicht. Anlass genug, eine Kollektion nach ihm zu benennen. In den Askania-Werkstätten der Vergangenheit wurden Taschenuhren für die Schwarzmeerflotte gefertigt, die bis heute funktionieren: Der Beweis dafür lässt sich im Berliner Askania Museum bewundern. Von der Schönheit der legendären Schiffschronometer können Sie sich aber auch bei uns überzeugen. Sie standen Pate für die C. Bamberg Kollektion von Askania, aus der wir Ihnen bei watch.de ein exklusives Angebot für derzeit nur 1012,50 Euro zum Weihnachtspreis vorstellen. Die Askania C. Bamberg (ASK-792) mit Handaufzug wird von einem rechteckigen Gehäuse aus Edelstahl umrahmt (Länge: 42 Millimeter, Breite: 25 Millimeter ohne Krone, Höhe: 9,6 Millimeter). Lederarmband und Ziffernblatt sind klassisch in schwarz gehalten. Eine helle Ziernaht sowie aufgesetzte weiße arabische Ziffern setzen kontrastreiche Akzente. Ein edler Hingucker ist die Streifenguillochierung des Ziffernblatts, auf dem drei Edelstahlzeiger ihren stetigen Dienst verrichten.

Askania Bremen Sonderedition

Askania_BremenZu guter letzt möchten wir Ihnen noch eine schöne Uhr aus der Kategorie “Black is beautiful” ans Herz legen: Eine Sonderedition aus der Askania Bremen Kollektion. Mit der Bremen-Reihe huldigt Askania den drei mutigen Pionieren Köhl, von Hünefeldt und Fitzmaurice, die im Jahr 1928 erstmalig den Atlantik in Ost-West-Richtung ohne Unterbrechung überflogen. Das Ziffernblatt der Uhren ist inspiriert von dem Kompass, der den drei Expediteuren damals den Weg wies. Das 47 Millimeter breite (ohne Krone) und 12,5 Millimeter hohe Stahlgehäuse ist schwarz beschichtet und sitzt auf einem kohlefarbenen Lederarmband. Ein Ziffernblatt vollständig aus Superluminova sorgt dafür, dass Sie die arabischen Ziffern auch bei Nacht im Blick behalten können. Der rote Sekundenzeiger setzt einen farbigen Akzent und verfügt über eine Stoppfunktion zur sekundengenauen Einstellung der Uhrzeit. Angetrieben wird der besondere Chronometer von einem Automatik-Uhrwerk, Kaliber Akania 2062. Besonders robust ist der verschraubte Edelstahlboden, in den ein kleines Sichtfenster eingelassen ist. Ein Gewicht von 128 Gramm betont die solide Wertigkeit der Sonderedition aus der Reihe Askania Bremen.

Weitere Modelle “Made in Germany”

In unserem Shop finden Sie zahlreiche weitere Modelle der traditionsreichen Uhrenmanufaktur Askania. Von der eleganten Anzuguhr über den sportlich-legeren Zeitmesser bis zur edlen Damenuhr lässt die Berliner Uhrenmarke keine Wünsche offen. Überzeugen Sie sich selbst bei www.watch.de!

Das könnte Sie auch interessieren
Trauringe, Eheringe und Verlobungsringe auf der Hochzeitsmesse TrauDich 2019 in Stuttgart
Juwelier Ralf Häffner auf der Hochzeitsmesse “TrauDich!” 2019 in Stuttgart
Frohe Festtage
Frohe Festtage