Neuigkeiten

5 Tipps zum richtigen Umgang mit Vintage-Uhren

Umgang mit Vintage-Uhren

Gute Nachricht für Fans von Vintage-Uhren: Durch den richtigen Umgang können hochwertige mechanische Uhren viele weitere Jahrzehnte überdauern. Am besten vermeiden Sie unnötige Belastungen wie Extremsport oder handwerkliche Arbeiten während Sie Ihr Schmuckstück tragen und berücksichtigen unsere 5 Tipps zum richtigen Umgang mit Vintage-Uhren.

1. Regelmäßige Wartung

Bereits beim Kauf einer Vintage-Uhr sollten Sie den funktionalen Zustand des Zeitmessers prüfen und nach Möglichkeit den Zeitpunkt der letzten Revision herausfinden. Ältere Modelle sollten ungefähr alle drei bis fünf Jahre zum Service, um das Uhrwerk zu reinigen und zu ölen.

Wichtig ist, dass defekte Teile nur mit Original-Ersatzteilen des Herstellers ersetzt werden, um den Wert der Vintage-Uhr zu erhalten. Da diese teils schwer zu beschaffen sind, ist die Wartung von Vintage-Uhren meist etwas teurer als bei neuen Modellen; gerade deshalb ist die regelmäßige Wartung umso wichtiger: So lässt sich oft im voraus vermeiden, dass Teile kaputt gehen.

Wartung einer Vintage-Uhr

Einige Hersteller tauschen manche Ersatzteile gegen Neuerungen, wie zum Beispiel Tritium-Zifferblätter gegen Service-Zifferblätter mit Superluminova oder Leuchtmasse bei alten Rolex Uhren. Dieser Tausch kann den Sammlerwert der Uhren teils erheblich beeinträchtigen. Daher ist es oftmals besser den Service von einem freien Uhrmacher durchführen zu lassen.

In der Uhrmacherwerkstatt von watch.de können Sie hochwertige mechanische Uhren von Rolex, Breitling, TAG Heuer und zahlreichen weiteren Marken professionell warten und aufarbeiten lassen ohne dass der Wert gemindert wird.

2. Die richtige Bedienung

Beim Aufziehen und Stellen von Vintage-Uhren ist es wichtig, dass die Krone in die richtige Richtung, und zwar mit dem Uhrzeigersinn, gedreht wird. So vermeiden Sie vorzeitigen Verschleiss und beugen Schäden am Uhrwerk vor.
Beim Verstellen des Datums sollten Sie darauf achten, dass die Zeiger nicht zwischen zehn und zwei Uhr stehen: Ist die Uhr in diesem Zeitraum stehen geblieben, lässt sich nicht immer nachvollziehen, ob dies morgens/nachmittags oder abends/nachts geschehen ist. Ist die Uhr z.B. um elf Uhr stehen geblieben, wurde die Umstellung der Datumsanzeige bereits eingeleitet. Wird das Datum jetzt gestellt, kann dies die Datumsscheibe beschädigen.

3. Magnetfelder meiden

Magnetfelder wirken sich auf den Gang von mechanischen Uhren aus; im schlimmsten Fall kann sogar das Uhrwerk Schaden nehmen. Der richtige Umgang mit Vintage-Uhren bedeutet also auch: Lagern Sie Ihren Zeitmesser nicht in der Nähe von Magnetfeldern. Diese befinden sich z.B. rund um Kühlschrank, Mikrowelle, Radiowecker und Induktionsherd.

4. Wasser meiden

Auch wenn Rolex bereits 1927 die erste wasserfeste Uhr entwickelt hat (Rolex Oyster), raten wir beim richtigen Umgang mit Vintage-Uhren dazu, Wasser und feuchte Umgebungen zu meiden. Denn mit den Jahren nutzen sich die Dichtungen ab oder leichte Beschädigungen am Gehäuse beeinträchtigen die Wasserdichte des Zeitmessers. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann die Wasserdichtigkeit seiner Uhr in einer professionellen Uhrmacherwerkstatt testen und ggf. wiederherstellen lassen.

Im Ernstfall: Sollte doch einmal Wasser in Ihre Armbanduhr gelangt sein, trocknen Sie diese sofort mit einem weichen Tuch, öffnen Sie die Krone und föhnen das Uhrwerk mit geringer Hitzestufe trocken. Anschließend suchen Sie bitte schnellstmöglich eine Uhrmacherwerkstatt auf.

5. Genauigkeit richtig einschätzen

Viele mechanische Markenuhren, etwa von Rolex, Omega oder Breitling, sind heute als Chronometer zertifiziert, d.h. sie laufen extrem präzise. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch in unserem Beitrag “Was ist ein Chronometer?”.
Im Gegensatz dazu können Vintage-Uhren schon einmal eine höhere Gangabweichung aufweisen. Das bedeutet auch im Umgang mit Vintage-Uhren: Seien Sie an der richtigen Stelle etwas nachsichtiger mit dem geliebten Zeitmesser. Nur wenn die Genauigkeit der Uhr deutlich abbaut, sollte sie zur Prüfung in eine Uhrmacherwerkstatt gebracht werden.
Falls Sie Fragen zum richtigen Umgang mit Vintage-Uhren haben, sprechen Sie uns an. Wir sind von Montag bis Freitag, 10:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr für Sie da: Juwelier Ralf Häffner, Eberhardstraße 4a, 70173 Stuttgart, Telefon: 0711 933089-0.

Das könnte Sie auch interessieren
Hublot Big Bang Urknall
Hublot Big Bang — Kunst der Fusion
Eheringe Trauringe von Saint Maurice bei watch.de
Juwelier Ralf Häffner auf der Hochzeitsmesse “TrauDich!” 2020 in Stuttgart