Uhren

Die 5 schönsten Skelettuhren für Damen und Herren

Skelett Uhren für Damen und Herren auf watch.de

Skelettierte Uhren sind sehr außergewöhnlich und faszinierend, dank ihrer sichtbaren Mechanik. Große Sichtfenster im Zifferblatt erlauben nämlich einen Blick auf die technische Meisterleistung im Inneren der Uhr. Erfahren Sie, was eine Skelettuhr genau beschreibt und entdecken Sie unsere schönsten Modelle.

Wer sich für die konstruktiven Details eines mechanischen Uhrwerks begeistert, wird sich der Faszination skelettierter Uhren kaum entziehen können. Dabei sind Skelettuhren keine Erfindung aus heutiger Zeit, vielmehr gibt es sie schon seit mehr als 200 Jahren. So wurden skelettierte Tisch- und Wanduhren bereits seit circa 1750 in Europa hergestellt. Skelettierte Armbanduhren gibt es jedoch erst seit Mitte der 1930er Jahre.

Was beschreibt eine Skelettuhr genau?

Unter einem Skelett versteht man in der Welt der Technik eine tragende Struktur, wie beispielsweise das Stahlbetonskelett eines Gebäudes. Dieses ist bei einem fertiggestellten Gebäude bedeckt und für das Auge des Betrachters nicht mehr sichtbar. “Skelettiert” beschreibt dementsprechend einen Zustand, bei dem das sonst verdeckte Skelett freigelegt worden ist.

Bei einer Skelettuhr wird jedoch keine Stützstruktur freigelegt, sondern Teile des Uhrwerkes werden durch Stanzen, Sägen oder Fräsen soweit reduziert, dass entstehende Aussparungen einen Blick ins Uhreninnere erlauben. Dabei können die Platine, die Brücken, der Kloben, das Federhaus und gegebenenfalls auch der Rotos durchbrochen werden. Das so bearbeitete Uhrwerk bezeichnet man als Skelettwerk, wobei beachtet werden muss, dass Funktion und Stabilität bewahrt bleiben. Um das entstandene Meisterwerk im Inneren der Uhr sichtbar zu machen, wird zusätzlich das Zifferblatt teilweise oder sogar komplett ausgespart.

Skelettuhren für Damen und Herren

Wir stellen Ihnen hier Skelettuhren renommierter Uhrenmanufakturen aus unserem Online-Shop vor, die die Mechanik ihres Werks perfekt in Szene setzen. Die eigentliche Funktion der Uhr – das genaue Anzeigen der Uhrzeit – rückt dabei in den Hintergrund und überlässt die Bühne den verschiedensten kleinen Rädchen, Federn und Brücken im Inneren der Uhren.

Die Herstellung skelettierter Luxusuhren ist äußerst anspruchsvoll und zeitaufwendig, erfolgt das filigrane Veredeln doch von Hand. Dabei werden Techniken wie Guillochieren, Prägen, Lasersintern und diverse Schlifftechniken angewendet.

Diese Damenuhr Grande Diva der Schweizer Manufaktur Davosa verzaubert mit dem Zusammenspiel ihrer filigranen Rädchen und Spiralen. Ihr weißes, fast komplett skelettiertes Zifferblatt wirkt mit den aufgesetzten weißen Zirkoniasteinen und Zirkoniaindexen äußerst exquisit.

Bei diesem Modell kommt die Skelettierung besonders gut zur Geltung, da sie zudem einen Saphirglasboden besitzt, der nicht nur Einblicke, sondern gleichzeitig Durchblicke ermöglicht.

 

Bei dieser Hublot Unico King Power werden die Stunden und Minuten mittels Indizes angezeigt – mehr ist vom Zifferblatt nicht sichtbar. Stattdessen fällt der Blick auf die faszinierende Mechanik dieser Uhr sowie einen Zahlenring, der – sich langsam drehend – das aktuelle Datum zwischen vier und fünf Uhr anzeigt.

 

Eine weitere Uhr ohne Ziffern ist diese Schaumburg Unikatorium. Bei ihr wurde das Zifferblatt komplett von Hand skelettiert, was jede einzelne Uhr zu einem Unikat macht. Die knochenförmige Gestaltung der Brücken im Inneren der Uhr machen der Bezeichnung “Skelettuhr” alle Ehre. Dem Einblick und Durchblick – auch diese Uhr besitzt einen Boden aus Saphirglas – kann man sich bei dieser Uhrenschönheit nur schwer entziehen.

 

Ein elegantes Schmuckstück ist auch diese Skelettuhr der Schweizer Manufaktur Revue Thommen. Dieses Modell gewährt dem Betrachter einen begrenzten Blick in ihr Inneres. Das silberfarbene Zifferblatt ist lediglich in der Mitte kreisrund ausgespart, am Rand ist es dagegen vollständig erhalten. Dank der aufgesetzten Ziffern lässt sich die Zeit bei dieser Uhr perfekt ablesen. Neben dem inszenierten Uhrwerk sind die gebläuten Zeiger dieses Modells ein weiterer imposanter Blickfang. Diese Uhr besitzt einen Gehäusedurchmesser von 34 mm und ist damit besonders gut für schlanke Handgelenke geeignet.

 

Gehäuse aus Titan, derbes Lederarmband, charakteristischer Kronenschutz: Dieser Chronograph der italienischen Uhrenmarke U-Boat weckt pure Abenteuerlust. Sein äußeres Erscheinungsbild wirkt äußerst robust und klobig. Der Blick ins Innere dieser Uhr offenbart hingegen seine “andere Seite”. Die kleinen Bauteile wirken sehr filigran – geradezu schutzbedürftig. Ein weiteres besonderes Augenmerk dieser Skelettuhr für Herren sind die ausgestanzten Ziffern und Indizes auf dem Zifferblatt, die zusätzliche Einblicke bieten.

 

Entdecken Sie weitere skelettierte, exklusive Markenuhren in unserem Online-Shop auf www.watch.de. In unserem Fachgeschäft in Stuttgart Mitte beraten wir Sie auch gerne persönlich und individuell. Kommen Sie vorbei.

Ihr Juwelier Ralf Häffner

Das könnte Sie auch interessieren
Uhren mit Mondphase auf www.watch.de
Mondphase – so funktioniert die kleine Komplikation
Omega Seamaster für Tiefsee-Entdecker
Omega Seamaster – für Entdecker von Tiefsee-Kreaturen gemacht