Neuigkeiten Uhren Lexikon

Laco – Tradition im Zeichen der Zeit

1925 gründeten Frieda Lacher und Ludwig Hummel in Pforzheim die Uhren-Manufaktur Lacher und Co (heute Laco). In eigenproduzierten Gehäusen wurden zunächst Schweizer Uhrwerke eingebaut. Nach dem Austritt Hummels im Jahr 1936 stieg Erich Lacher ins Unternehmen ein und montierte legendäre Flieger- und Beobachtungsuhren, für die Laco heute maßgeblich bekannt ist. In den 1940er Jahren produzierte man zusätzlich hochwertige Marine-Taschenuhren.

Wer Laco hört, denkt an Fliegeruhren

Produkt- und Verarbeitungsqualität sowie Detailliebe zeichnen die traditionsreichen Laco-Modelle aus. Das Sortiment der kleinen Manufaktur bestimmen nach wie vor Flieger-, Beobachtungs- und Marineuhren. Damit trifft Laco nicht nur den Geschmack von Fliegerenthusiasten, die Wert auf Zeitmesser mit Charakter legen, die vom Hauch der legendären Geschichte der deutschen Luftfahrt umgeben sind. Auch andere design- und ästhetikbewusste Uhrenliebhaber kommen mit Produkten von Laco auf ihre Kosten. Der Tradition entsprechend werden heute noch alte Beobachtungsuhren in kleinen Auflagen nachgebaut, die ebenso stimmig sind wie die Originale. Wirft man einen Blick auf die inneren Werte der Laco-Modelle, so entwickelten sich die verwendeten Uhrwerke von reinen mechanischen Werken, über Quarzwerke bis hin zu Funkwerken.

Unterwegs am Pilotenarm

Laco nimmt auf dem Gebiet der Fliegeruhren eine Vorreiterrolle ein und prägte das für diese Kategorie signifikante Design entscheidend mit. Damals in den 1930er Jahren war Fliegen noch ein Abenteuer. Wichtig für die Modelle ist eine zuverlässige Zeitanzeige auch bei wechselnden äußeren Faktoren wie zum Beispiel Lichtverhältnissen. Als Merkmale gelten kräftige Ziffern, Zeiger und Indizes, ein Dreieck mit zwei Punkten auf dunklem Zifferblattgrund oder das sogenannte B-Uhren-Design. Der Pforzheimer Hersteller erhält den Mythos mit gut sortierten und renommierten Fliegeruhr-Kollektionen sowie stets neuen Modellen am Leben.

Immer am Puls der Zeit

Obwohl sich die deutsche Marke klar profiliert, zeigt sich Laco dem Uhrenzeitgeist in Form und Funktion aufgeschlossen und setzt auf ein sorgfältig abgestimmtes Angebot. In der Schwarzwälder Gold- und Uhrenmetropole leistet ein zwölfköpfiges Mitarbeiterteam Erstaunliches: Ca. 40.000 von Hand zusammengebaute Modelle verlassen jährlich die Laco-Betriebsräume in Pforzheim. Etwa 25.000 davon werden im Privat-Label produziert. Von den restlichen rund 15.000 Uhren sind 95 Prozent mechanisch, ausgestattet mit Uhrwerken von ETA, Sellita und Miyota.

Modelle aus unserem Sortiment

In unserem Shop bieten wir Ihnen alle hochwertigen und originellen Modelle der Kultmarke Laco an. Hier präsentieren wir Ihnen fünf Beispiele.

Laco Chicago ChronographZum Abflug bereit ist der „Laco Chicago Stahl Automatik Chronograph“. Er ist bei uns für 1598 Euro sofort erhältlich oder in unserer aktuellen Auktion (bis 08.01.2014) vergünstigt zu ersteigern. Das polierte und satinierte Edelstahlgehäuse misst ohne Krone 44 Millimeter. Ein besonderer Hingucker ist das cognacfarbene Lederarmband mit Ziernaht. Auf dem edlen weißen Zifferblatt sind gebläute arabischen Ziffern und Zeiger aufgesetzt. Im Inneren tickt ein Automatikuhrwerk, Kaliber Laco 50. Datum und Wochentag auf Englisch werden bei 3 Uhr angezeigt. Der Boden aus Edelstahl ist verschraubt, graviert und mit einem Sichtglas versehen. Der 130 Gramm schwere Zeitmesser ist wasserdicht bis 50 Meter.

Laco Beobachtungsuhr DortmundEine weiteres schön verarbeitetes Modell ist die „Laco Flieger Beobachtungsuhr Dortmund Handaufzug“, die in unserem Shop 990 Euro kostet. Das Gehäuse aus Edelstahl ist sandgestrahlt, wodurch der Edelstahl mattiert wird. Seitlich eingraviert ist der Schriftzug „FL23883“. Das Armband aus Leder ist dunkelbraun, glänzend und genietet. Die Längen der Zeiger sind exakt auf die Skalen abgestimmt. So erlauben die Spitzen präzises Ablesen. Leuchtmasse auf allen Skalen und Zeigern lässt auch nachts die Zeit sekundengenau erscheinen. Tagsüber geben die aufgedruckten Nuancen in beige und weiß dem schwarzen Zifferblatt Leben. Laco arbeitet hier mit einem Handaufzugsuhrwerk, Kaliber ETA 2804.2. Der Edelstahlboden ist sandgestrahltsowie verschraubt und graviert. Die Uhr ist wasserdicht bis 50 Meter und weist einen hohen Tragekomfort auf.

Laco Beobachtungsuhr SaarbrückenFür 850 Euro können Sie die „Laco Flieger Beobachtungsuhr Saarbrücken Automatik“ erwerben. Das Edelstahlgehäuse ist dunkel sandgestrahlt, die Abmessungen liegen bei 45 Millimetern im Durchschnitt und 13 Millimetern Höhe. Auch hier ist der Schriftzug „FL23883“ seitlich ins Gehäuse eingraviert. Das Armband aus Leder ist dunkelbraun und genietet. Leuchtziffern, -Indexe und gebläute Leuchtzeiger kommen auf dem schwarzen Zifferblatt wirkungsvoll zur Geltung. Der Hersteller verwendete ein Automatikuhrwerk, Kaliber ETA 2824-2. Kratzfestes Safirglas, gewölbt und entspiegelt, garantiert lange Haltbarkeit. Die Uhr ist wasserdicht bis 50 Meter.

Laco Fliegeruhr ReplikaDie „Laco große Fliegeruhr Replika Baumuster A Handaufzug Limitiert“ ist Teil einer auf 50 Exemplare limitierten Serie und kostet Sie bei uns 2489,00 Euro. Das Edelstahlgehäuse ist sandgestrahlt und misst ohne Krone beeindruckende 55 Millimeter bei einer Höhe von 20 Millimetern. Besondere Charaktermerkmale sind die Laserbeschriftung FL23883 auf der linken Gehäuseflanke sowie die übergroße Krone. Das Kalbslederarmband ist dunkelbraun und mit Ziernaht, das Zifferblatt ist schwarz gestaltet entsprechend dem originalen Baumuster B und mit ara-bischen Leuchtziffern, -Indexen sowie gebläuten Leuchtzeigern versehen. Im Herzen des Zeitmessers schlägt ein Uhrwerk, Kaliber ETA A07.111, das auf Handaufzug mit Sekundenstopp umgebaut wurde. Der Boden aus Edelstahl ist verschraubt und laserbeschriftet.

Laco Kiel ChronographDas Gehäuse aus Edelstahl des „Laco Kiel Stahl Automatik Chronographen“ ist poliert und satiniert, sein Durchmesser beträgt 44 Millimeter. Das Armband ist schwarz und genietet bei einer Anstoßbreite von 22 Millimetern. Auf dem mattschwarzen Zifferblatt sind arabischen Leuchtziffern, -Indexe und -Zeiger aufgesetzt und garantieren optimale Sichtbarkeit bei allen Lichtverhältnissen. Im Innern tickt ein Automatikuhrwerk, Kaliber Valjoux 7750. Datum und Wochentag sind schnellverstellbar bei 3 Uhr. Der Edelstahlboden ist verschraubt und graviert mit Sichtfenster. Der Chronograph ist wasserdicht bis 50 Meter und bei uns im Shop für 1598,00 Euro erhältlich.

Lassen auch Sie sich auf watch.de in den Bann dieser traditionsreichen Laco-Uhren ziehen!

Das könnte Sie auch interessieren
Einzigartiger Service bei Juwelier Ralf Häffner
Uhren-Trends 2020
Die TOP 3 Uhren-Trends 2020: Bei diesen Uhren liegen Sie richtig