Neuigkeiten

Zenith El Primero: Ein Chronographenwerk wird 50

Zenith El Primero - Ein Chronographenwerk wird 50

Die Zenith El Primero ist als erster Chronograph mit automatischem Uhrwerk eines der bedeutsamsten Modelle in der Geschichte der Automatikuhren: Im Jahr 2019 feiert Zenith 50 Jahre El Primero, und zwar mit drei Revival-Modellen aus massivem Gold.


Zuerst die schlechte Nachricht: Die Exemplare aus Weißgold, Roségold oder Gelbgold sind jeweils auf 50 Exemplare limitiert und nach der öffentlichen Präsentation auf der Baselworld 2019 vermutlich längst vergriffen. Die gute Nachricht: Heute bezeichnet der Name “El Primero” eine ganze Uhrenfamilie bei Zenith. Außerdem haben im Laufe der Jahre viele weitere große Uhrenhersteller ihre Chronographen mit dem legendären Uhrwerk ausgestattet. Auf watch.de finden Sie zahlreiche sofort lieferbare El-Primero-Modelle.

Gut zu wissen: Ende der 1980er Jahren entwickelte Rolex ihren Cosmograph Daytona zur Automatikuhr weiter – und zwar unter Verwendung des El Primero. Das Chronographenwerk wurde technisch verändert, an einige Rolex-Standards angepasst und letztlich unter dem Namen Kaliber 4030 vermarktet. Erst zur Jahrtausendwende präsentierte Rolex die Daytona erstmals mit hauseigenem Uhrwerk (Kaliber 4130). Auch andere Hersteller statteten ihre Uhren über die Jahre mit dem El Primero aus, darunter Ebel, TAG Heuer und Daniel Roth.

Wer sich den Unterschied zwischen Chronograph, Chronometer und Cosmograph an dieser Stelle noch einmal in Erinnerung rufen möchte, wird in diesem Blogartikel fündig.

Die Erfolgsgeschichte des Zenith El Primero

Anfang 1969 stellte Zenith nach sieben Jahren Entwicklungszeit den ersten Chronographen mit automatischem Aufzug vor. Die enormen technischen Leistungen des Automatik-Kalibers El Primero verblüffen bis heute: Mit einer Frequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde, misst die Stoppuhr die Zeit bis auf die Zehntelsekunde genau. Die Gangreserve von rund 50 Stunden war Ende der 1960er Jahre revolutionär. Zenith nutzt hier die Vorteile des Schnellschwingers, der sich von äußeren Einflüssen wie Erschütterungen oder Schwerkraft kaum aus dem Takt bringen lässt.

Gut zu wissen: Das Entwicklungsteam Zenith/Movado lieferte sich Ende der 1960er Jahre einen spannenden Konkurrenzkampf mit Breitling, die mit Heuer-Leonidas, Hamilton/Büren und Dubois Dépraz kooperierten. Erklärtes Ziel war es, den ersten Chronographen mit automatischem Aufzug zu entwickeln. Beide Teams stellten ihre Ergebnisse im Jahr 1969 vor. Zenith hat das Wettrennen mit nur zwei Monaten Vorsprung gewonnen und durfte sein prestigeträchtiges Uhrwerk mit Fug und Recht “El Primero” – deutsch: der Erste – nennen. In die Produktion kamen damals zwei Versionen, einmal mit Datumsanzeige (Kaliber 3019PHC) und einmal mit Anzeige des Vollkalenders und Mondphase (3019PHF). Breitling folgte kurz darauf mit dem Kaliber 11 “Chronomatic”.

Die 2019er Jubiläumsedition der ersten Zenith El Primero – damals unter dem trocken anmutendem Namen A386 lanciert – ist bis ins kleinste Detail eine Nachschöpfung des Originalmodells: 38 Millimeter Durchmesser, ein gewölbtes Glas über dem Ziffernblatt, Hilfsziffernblätter in drei voneinander abgehobenen Farben, eine schwarz-weiße Tachymeterskala, die charakteristischen Zeiger sowie die pilzförmigen Drücker. Weil bei diesem Jubiläum das Uhrwerk im Mittelpunkt steht, gibt ein Sichtboden den Blick auf die faszinierende Technik frei. Ein weiteres Detail, das vom Originalmodell abweicht, ist das aktualisierte Logo auf der Krone. Die neue El Primero beleuchtet 50 Jahre Uhrengeschichte, limitiert auf jeweils 50 Stück in Rosé-, Weiß- oder Gelbgold, und mit 50 Jahren Funktionsgarantie.

Weitere Ausführungen des Zenith El Primero

Wer über legendäre Uhrenmodelle nachdenkt, die sich über die Jahrzehnte zum Klassiker entwickelt haben, kommt schnell auf den Cosmograph Daytona, die Omega Speedmaster, die TAG Heuer Monaco und viele weitere. Doch es gibt nur ein Uhrwerk, das über die Jahrzehnte zur Legende wurde und daher auch in jede gute Uhrensammlung gehört: Das Zenith El Primero. Es ist das herausragende technische Innenleben, das Uhren dieser Kollektion so besonders macht und auch die äußere Erscheinung prägt. Besonderes Charakteristikum jeder El Primero ist die typische Anordnung der drei Totalisatoren auf dem Ziffernblatt. Zugleich ist die El-Primero-Uhrenfamilie geprägt von einer großen Modellvielfalt:  So gab es zum Beispiel in den siebziger Jahren eine El Primero im eckigen Gehäuse, in den 90er Jahren eine Stahlvariante inklusive stählerner Tachymeterskala. Darüber hinaus gab es immer wieder limitierte Varianten, die die Sammlerherzen höher schlagen lassen, wie zum Beispiel die Zenith El Primero Chronomaster 1969 SVRA:

Zenith El Primero SVRA

Zenith El Primero SVRA: Limitierte Edition aus dem Jahr 2016

Diese wurde im Jahr 2016 lanciert, als Zenith offizieller Zeitnehmer für die Sportscar Vintage Racing Association war, einer der größten Automobilclubs in den USA. Oldtimer-Fans finden das Logo der SVRA auf dem teils skelettierten Ziffernblatt, das den Blick auf die Unruh und Tachymeterskala freigibt. Die El Primero Chronomaster SVRA ist nur auf 100 Exemplare limitiert und damit begehrtes Sammlerstück.
Eine besonders beliebte Sammlerversion ist auch die farbenfrohe Zenith El Primero Rainbow (Referenz 02.0480.405) mit Flyback-Funktion, die seit den 90er Jahren zu den Dauerbrennern bei Zenith gehört. Wer es etwas gedeckter mag, findet die Flyback-Funktion auch in der Zenith El Primero Stratos:

Zenith El Primero Stratos

Zenith El Primero Stratos: Sportliche Version mit Flyback-Funktion

Das edle, sportliche Modell fällt durch eine Stahllünette mit schwarzem Inlay auf und ermöglicht, dank Flyback, das Stoppen, Nullstellen und Starten in einem Knopfdruck – ohne Fyback müsste der Drücker dreimal betätigt werden. Die praktische Komplikation wird insbesondere bei Piloten sehr geschätzt.
Von den alten Zenith Fliegeruhren inspiriert, ist der Zenith Pilot Type 20 Ton-Up, eine schöne Retro-Uhr, die das gealterte Stahlfinish einer Vintageuhr aufnimmt:

Zenith El Primero Pilot Ton-Up

Zenith El Primero Pilot Type 20 Ton-Up: Fliegeruhr für Bikerfans

Blickfang sind die leicht lesbaren, mit Superluminova ausgelegten Ziffern, die große Zwiebelkrone und die geriffelten Drücker, beides auch mit Handschuhen leicht zu handhaben. Die Retro-Uhr wurde zu Ehren der Café Racer Biker Community geschaffen, auch “Ton-Up Boys” genannt, und ist damit eine schöne Sammleruhr für Motorradfans.

Alle Zenith El Primero Modelle bei watch.de wurden eingehend geprüft und revisioniert: Darauf geben wir Ihnen 1000 Tage Garantie. Falls noch Fragen offen geblieben sind oder Sie ein bestimmtes Modell suchen, wenden Sie sich gern online oder telefonisch an unser Team bei watch.de: Telefon: 0711 9330890, E-Mail: info@watch.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Uhren verkaufen bei watch.de Rolex, Breitling, Omega
Verkauf Ihrer Uhr bei Watch.de – so einfach geht’s
Die billigste Rolex
Die billigste Rolex: 5 bezahlbare Rolex-Uhren