Breitling Omega Rolex Uhren Uhren Lexikon

Chronograph, Chronometer, Cosmograph: Was ist eigentlich der Unterschied?

Rolex Daytona Cosmograph, schwarz-weiß

“Chronos”, der griechische Gott der Zeit, steht sinnbildlich für den Ablauf der Zeit: Treffenderweise nennt sich die Stoppuhr heute im Fachjargon “Chronograph”. Daneben gibt’s auch noch den Cosmograph und den Chronometer – die Unterschiede sind einfach erklärt.

Chronograph

Ein Chronograph ist eine Uhr mit der Möglichkeit zur Kurzzeitmessung, dafür ist sie mit einer Stoppfunktion ausgestattet. Heute sind die meisten Chronographen an zwei bis drei Totalisatoren (Hilfszifferblättern) auf dem Zifferblatt und den seitlichen Drückern erkennbar. Diese Drücker dienen zum Starten und Stoppen der Messung, wie bei diesem Chronographen aus dem Hause TAG Heuer.

TAG Heuer Carrera

TAG Heuer Carrera

 

Entdecken Sie diesen und weitere Chronographen in unserem Online-Shop.

Das erste offiziell unter dem Namen “Chronograph” patentierte Instrument zur Kurzzeitmessung war eine Tischuhr mit Stoppfunktion, die der französische Uhrmacher Nicolas Rieussec konstruierte. Er entwickelte für König Louis Philippe 1820 einen “Zeitschreiber”, mit dem bei Pferderennen die Zeiten gestoppt werden konnten. 1821 stellte Rieussec ein völlig neues Instrument vor, welches über ein rotierendes Zifferblatt mit einer 60-Sekunden-Skala verfügte. Mit einer darüberliegenden Tintenschreibspitze konnte bei Knopfdruck ein Punkt auf dem Zifferblatt gesetzt werden. “Graphein” bedeutet im Altgriechischen “Schreiben” und so patentierte Rieussec seinen Zeitschreiber als “Chronograph”. Später folgten Armbandchronographen mit Handaufzug. Erst 1969 gelang es den Uhrenherstellern Breitling/Heuer und Zenith/Movado fast zeitgleich – und in einem spektakulären Wettkampf – die ersten Chronographen mit Automatikantrieb herzustellen.

Chronometer

Chronometer sind besonders präzise Uhren, die von einer unabhängigen Prüfstelle, meist die “Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres” (COSC) in der Schweiz, geprüft und zertifiziert werden. Die COSC wurde 1973 in La Chaux-de-Fonds gegründet. Hier werden die Uhren in fünf Lagen über 15 Tage hinweg und bei drei verschiedenen Temperaturen geprüft. Die Gangabweichung von mechanischen Uhren darf gemäß ISO-Norm maximal -4/+6 Sekunden ausmachen. Viele renommierte Uhrenhersteller wie Rolex, Omega, Breitling oder TAG Heuer lassen ihre Uhren als Chronometer zertifizieren und dürfen dann den “Chronometer”-Schriftzug auf dem Zifferblatt verewigen, wie bei dieser Omega Seamaster Planet Ocean.

Omega Seamaster Planet Ocean

Omega Seamaster Planet Ocean

 

Entdecken Sie diesen und weitere Chronometer in unserem Online-Shop.

Seit 2006 finden auch in Deutschland Chronometerprüfungen nach DIN 8319 statt. Der Unterschied zu der in der Schweiz angewandten Norm besteht darin, dass das Uhrwerk den Test nicht separat bestehen muss, sondern dabei komplett im Gehäuse montiert. Dieser Test ist somit näher an der Realität.

Cosmograph

Die Bezeichnung Cosmograph ist eine Wortschöpfung aus dem Hause Rolex und wurde in den fünfziger Jahren erstmals für eine Uhr mit Mondphasenanzeige und Kalenderfunktion verwendet. Der Name geht zurück auf die mittelalterliche Wissenschaft Kosmografie, unter der die Bereiche Geographie, Geologie und Astronomie gefasst wurden, und passte damit gut zu den Komplikationen (Zusatzfunktionen) der so bezeichneten Uhr.
Später prägte die Marke Rolex den Namen “Cosmograph” für ihre Chronographen-Ikone Rolex Daytona: Bereits Modelle aus den frühen sechziger Jahren mit der kennzeichnenden Tachymeter-Lünette tragen den Schriftzug “Cosmograph” als besonderes Qualitätsmerkmal auf ihrem Zifferblatt. Mit der Tachymeter-Lünette in Kombination mit der Stoppfunktion lässt sich z.B. die Geschwindigkeit beim Autofahren messen. Auch heute ist die Bezeichnung Cosmograph allein den Chronographen aus dem Hause Rolex vorbehalten.

Chronograph, Chronometer und Cosmograph in einem

Chronograph, Chronometer oder Cosmograph – ja was denn nun? Es gibt tatsächlich einen Zeitmesser, auf den alle drei Begriffe zutreffen: Die Rolex Daytona.

Die Rolex Daytona ist, wie alle Uhren aus dem Hause Rolex, als Chronometer zertifiziert
und eine der legendärsten und beliebtesten Chronographen der Uhrengeschichte. Namensgeber ist das 24-Stunden-Rennen von Daytona (Florida). Als Zeichen ihrer Einzigartigkeit trägt die Rolex Daytona die Rolex-eigenen Bezeichnungen “Cosmograph” und “Chronometer der Superlative” auf dem Zifferblatt.

Rolex Daytona

Rolex Daytona

 

Mehr zur Rolex Daytona erfahren Sie in unserem Beitrag “Rolex Daytona – Wissenswertes rund um die Chronographen-Ikone”.

Ob Chronograph, Chronometer oder Cosmograph: Auf watch.de entdecken Sie zahlreiche Modelle verschiedener exklusiver Hersteller. In unserem Ladengeschäft in Stuttgart-Mitte beraten wir Sie gern persönlich zu Ihrem Wunschmodell und zu weiteren Fachfragen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das könnte Sie auch interessieren
Omega Uhren auf watch.de zu Weihnachten 2019
Die Top 3 Omega-Uhren zu Weihnachten
Uhren Armband für den Sommer Kautschuk
Perfekte Uhrenarmbänder für Frühling und Sommer