Uhren Lexikon

Zeitmesser von Zeno Watch Basel – Schweizer Präzision in Reinform

Wie alle großen Erfolgsgeschichten, nahm Zeno Watch Basel seinem Ursprung im Kleinen: Im Jahr 1868 machte sich Uhrmacher Jules Godat  in La Chaux-de-Fonds (Schweizer Jura) selbständig. Unmittelbare Konkurrenz fand er in Breitling, Omega oder Tissot – schließlich befand er sich in einer der wichtigsten Uhrenstädte weltweit. Aber zurück zu Jules Godat: In seiner kleinen Werkstatt spezialisierte er sich zunächst auf silberne Taschenuhren für Eisenbahner.
Im Jahr 1900 wurde seine Manufaktur vergrößert und an das Stromnetz angeschlossen, sodass seine Maschinen fortan elektrisch betrieben werden konnten. Die Produktion fokussierte sich in den kommenden Jahren auf Beobachtungsuhren für militärische Zwecke, Rechenschieber und Taschenuhren aus Gold, Silber und Platin.
Im Jahr 1920 übernahm André-Charles Eigeldinger das Unternehmen vom Firmengrüner und ließ die Marke “Zeno” offiziell eintragen (1922). Der Name Zeno geht zurück auf den griechischen Philosophen Zenodopolus und bedeutet “Geschenk des Zeus” oder “Göttliche Gabe” – entsprechend erfolgreich entwickelte sich das Unternehmen in den kommenden Jahren.

Den Trends auf der Spur

Nach dem Ende des ersten Weltkriegs wurde die Nachfrage nach Armbanduhren immer größer. Zeno Watch Basel nahm diesen Trend auf und stellte die Produktion entsprechend um. Die Armbanduhren – typischerweise aus Gold – wurden zunehmend aufwendiger und waren zunächst nur für den Export gedacht. Zur Feier des 15-jährigen Jubiläums der Marke Zeno brachte die Fabrikatur im Jahr 1937 erste Uhren mit Stoppfunktion und Schalltelemeter auf den Markt, einer Funktion, die der schätzungsweisen Messung von Distanzen dient. Mit der Teilnahme an der Uhrenmesse Basel im Jahr 1949 öffnete sich der Blick der Uhrenmanufaktur und das Repertoire wurde um diverse Digitaluhren mit “springenden Stunden” sowie speziellen Uhren für Krankenschwestern und Knaben erweitert. Die ersten mechanischen Fliegeruhren von Zeno wurden zunächst in Biel produziert, der zweitgrößten Stadt im Kanton Bern und ebenfalls einer bedeutenden Uhrenstadt. Rolex, Omega, Mido und Swatch sind hier ansässig.

Aus “Zeno” wird “Zeno Watch Basel”

Im Jahr 1964 wechselte die Leitung von Zeno erneut: Ab 23. Juni diesen Jahres hatte Felix W. Huber das Sagen und prägte seither das Erscheinungsbild der Uhren. Er verlegte die Uhrenmontage und die Serviceabteilung nach Basel. Zu den ersten Basler Schöpfungen gehört die Vakuum-Taucheruhr “Compressor”.
Große Erfolge verbuchte Zeno Watch Basel in den 1970er Jahren mit der Einführung der futuristischen Spaceman-Kollektion. In den kommenden Jahren übernahm das wachsende Unternehmen diverse Uhrenfabrikationen wie Josmar, Corona, Empire, Le Clip, Helveco und Imhof. Doch auch damals herrschte Fachkräftemangel. Da sich in der unmittelbaren Umgebung von Basel nicht genügend Uhrmacher und Fachkräfte fanden, weitete sich Zeno in der Produktion auf andere Städte aus. Seit 1975 werden Taschenuhren von Zeno im Tessin gefertigt, wo auch die Ziffernblätter bedruckt werden. Quarzuhren werden in der Stadt Neuenburg gefertigt. Nach wie vor in Basel werden die mechanischen Fliegeruhren und übergroße Armbanduhren manufakturiert.
Bis auf wenige Ausnahmen besinnt sich Zeno Watch Basel im Design auf die Anfänge der Uhrenfabrikation und stattet manche Uhren sogar mit exklusiven, wenn doch historischen Elementen aus, z. B. mit Tourbillonhemmung. Eine Tourbillonhemmung sorgt für hohe Ganggenauigkeit einer Uhr, indem sie die Auswirkung der Schwerkraft auf die Unruh einschränkt. Heute wird auch auf konventionelle Weise hohe Ganggenauigkeit erreicht, sodass das Tourbillon nur noch als exquisite Luxuszugabe gilt – außerordentlich wertvolle Uhren zeichnen sich durch diese Funktion aus.
In den unterschiedlichen Werkstätten von Zeno Watch Basel werden derzeit sechs Kollektionen hergestellt: Pilot, Retro, Offround, Sport, Lady und Pocket. Dabei orientieren sich die Designs an einem Konzept der Reinheit und Geradlinigkeit, das aktuelle Modeerscheinungen links liegen lässt. Im Vordergrund stehen vielmehr die Prinzipien Funktionalität, Präzision und Nutzerfreundlichkeit.

Easy to read, easy to use

ZenoWatchBasel_PilotDie Serie “Pilot” ist eine Reminizenz an die 1950er Jahre und kombiniert Vintage-Ästhetik mit modernem Design. Uhren aus dieser Kollektion sind sehr schlicht und warten zum Teil mit zahlreichen Komplikationen auf. Eine echte Black Beauty unter den Fliegeruhren ist der automatische Zeno Watch Basel Classic Pilot Black Chronograph. Das polierte Gehäuse besteht aus Edelstahl und ist schwarz beschichtet. Der Durchmesser beträgt 47 Millimeter bei einer Höhe von 17 Millimetern. Das schlichte schwarze Lederarmband mit Stiftschließe legt sich angenehm um jedes Handgelenk. Arabische Leuchtziffern, -indexe und -zeiger sorgen für optimale Ablesbarkeit, auch bei Nacht. Im Herzen des eleganten Chronographen tickt ein Kaliber Valjoux 7750 mit 25 Steinen. Die Uhr ist mit vielen Komplikationen wie einer kleinen Sekundenanzeige sowie einer Datums- und Wochentagsanzeige mit Schnellverstellung (bei drei Uhr) versehen. Das schlicht in Schwarz-Weiß gehaltene Ziffernblatt liegt hinter Mineralglas, das sehr viel härter als Kunststoffglas ist. Der schwarze Zeno-Chronograph ist eine wunderbare Option für all diejenigen, die sich einen Zeitmesser mit vielen Komplikationen wünschen und doch Wert auf eine schlichte Eleganz legen.

Zeitlos schönes Design

ZenoWatchBasel_RetroEtwas klassischer im Design ist die Retro-Kollektion von Zeno Watch Basel, die die 50er Jahre wieder aufleben lässt. Elegant und dennoch auffällig ist die limitierte Zeno Watch Basel Oversized Retro. Der Gehäuseduchmesser von 47 Millimeter ist für eine klassische Anzuguhr sehr groß. Die Vorteile sind leichte Ablesbarkeit und eine übersichtliche, schlichte Optik. Das Edelstahl-Gehäuse ist satiniert und erhält dadurch ein samtig-weiches Ansehen. Die großen, aufgesetzten Ziffern kommen auf dem beigefarbenen Ziffernblatt optimal zur Geltung. Die gebläuten Zeiger entspringen in der Mitte und werden von einem automatischen Uhrwerk, Kaliber ETA, angetrieben. Der Edelstahlboden ist sechsfach verschraubt und mit einem Sichtfenster aus Safirglas versehen. Wer sich für die limitierte Uhr interessiert, sollte schnell sein, denn sie wurde nur in einer kleinen Stückzahl produziert. Bei watch.de erhalten Sie den schönen Zeitmesser für 685 Euro – ein bombastisches Preis-Leistungs-Verhältnis!

Uhren für jeden Anlass

ZenoWatchBasel_SportNichts spricht dagegen, einen Zeitmesser für jeden Anlass zu besitzen. Im Geschäft oder zu eleganten Anlässen eignet sich die Retro Kollektion sehr gut. In der Freizeit ist vielleicht ein Stück aus der Kollektion Sport passender, wie die Zeno Watch Basel Sport Jumbo. Bei diesem sportlichen Zeitmesser handelt es sich um eine auf 300 Stück limitierte Serie. Den Beinamen “Jumbo” erhielt die Uhr, weil sie mit einem Gehäusedurchmesser von 49 Millimetern zu den Größeren ihrer Art zählt. Das schwarze Ziffernblatt ist umgeben von einer einseitig drehbaren Edelstahl-Lünette mit einer 60-Minuten-Skala. Ideal geeignet für schweißtreibende Aktivitäten ist auch das schwarze Kunststoffarmband – es legt sich weich um das Handgelenk und lässt sich von Feuchtigkeit oder Matsch nicht aus dem Konzept bringen. Hinter dem sechsfach verschraubten Boden verbirgt sich ein Automatik-Uhrwerk, Kaliber ETA 2836, das den Zeitmesser verlässlich antreibt.

Futuristisches Design für individuelle Persönlichkeiten

ZenoWatchBasel_BigStarDass Zeno Watch Basel auch ganz anders kann, zeigt die Big Star Maximus. Fantasievoll und wie von einer anderen Welt, ist sie sicherlich eine Reminiszenz auf die erfolgreiche Spaceman-Kollektion der 70er Jahre. Das ungewöhnliche Modell ist auf wenige Stückzahlen limitiert und beeindruckt durch seine futuristische Optik. Diese wird insbesondere durch die beweglichen Bandanstöße geprägt. Diese legen sich wie ein Schutzschild um das Gehäuse, das zusätzlich von einem durchgehenden Gummiring umrundet wird. Das beige Ziffernblatt mit schwarzen arabischen Ziffern ist betont schlicht gehalten, um nicht von der beeindruckenden Form des Gehäuses abzulenken. Eindruck macht das ausgefallene Modell auch rückseitig: In den Edelstahlboden ist ein Sichtfenster aus Safirglas eingelassen, das den Blickauf das Uhrwerk mit Handaufzug, Kaliber Unitas 6498, freilegt.

Verspielt, sportlich, elegant: Zeitmesser für Damen

ZenoWatchBasel_LadyFür Ladies bietet Zeno Watch Basel eine eigene Kollektion, in der es Uhren unterschiedlichster Stilrichtungen gibt, ob modern, verspielt oder klassisch. Eins haben sie natürlich alle gemeinsam: Sie sind etwas kleiner als die Männer-Modelle und ideal geeignet für schmale Handgelenke. Ein wunderschönes Modell ist die Zeno Watch Basel Lady Automatik Perlmutt mit einem 29 Millimeter großem, klassischem Edelstahl-Gehäuse. Leicht ablesbar und mit Datumsanzeige ist sie ein idealer Begleiter für jeden Tag. Blickfänge sind das leuchtend blaue Armband aus hochwertigem Leder und das changierende Perlmutt-Ziffernblatt.

Große Auswahl bei watch.de

Zeno Watch Basel wird von den Kunden aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses besonders geschätzt. Die Zeno-Uhren zeichnen sich durch hohe Qualität und beste Verarbeitung aus. Nach wie vor werden in den Werkstätten der Schweizer Manufaktur nahezu alle Uhren von erfahrenen Uhrmachern in außergewöhnlicher Ruhe und Konzentration handgefertigt. Wenn auch Sie sich eine individuelle Uhr mit einem unverwechselbaren Charakter und zeitloser Schönheit suchen, schauen Sie sich um bei watch.de. Hier bieten wir Ihnen zahlreiche Modelle von Zeno Watch Basel aus nahezu allen Kollektionen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das könnte Sie auch interessieren
Alpina Uhren Taucheruhr
Alpina Uhren: Das sollten Sie wissen
Sommeruhren
Top 10 Uhren für den perfekten Sommer