Lifestyle Neuigkeiten

Uhren in “Mad Men” – Kleine Stilkunde der 60er Jahre

Sie sind erfolgreich, haben Stil und sind nie um Worte verlegen: Wir reden von den “Men of Madison Avenue”, die seit 2007 regelmäßig in der Serie Mad Men über die Bildschirme flimmern. Die US-amerikanische Fernsehserie dreht sich um die fiktive Werbeagentur Sterling Cooper im New York der 1960er Jahre. Dreh- und Angelpunkt des Fernsehspiels ist der attraktive und erfolgreiche Werber Don Draper, hinter dessen Geschichte sich ein dunkles Geheimnis verbirgt. Die Serie ist ein überzeugendes Porträt der früheren Werbewelt sowie der damaligen gesellschaftlichen Normen. Die Ausstattung ist dementsprechend handverlesen und verfolgt das Ziel der Serie bis ins kleinste Detail – von der Einrichtung über Kleidung bis hin zu authentischen Uhren dieser Zeit. Wir haben für Sie herausgefunden, welche Uhrenmodelle John Hamm alias Don Draper und seine Kollegen bisher am Set getragen haben.

Don Draper und Jaeger-leCoultre

Alle Modelle, die in der Serie von Charakteren getragen werden, sind mit Bedacht ausgewählte Vintage-Uhren, die die Trends der 1960er Jahre repräsentieren. Dabei wird zunächst ein besonderer Fokus auf eine Marke gelegt: Jaeger-leCoultre. In der ersten Staffel trägt Don Draper eine Jaeger-leCoultre Memovox mit einem schwarz-weißen Ziffernblatt. Als erste Automatikuhr mit Alarmfunktion ging diese Uhr in die Geschichte der Uhrmacherei ein. Was heute banal klingt, war in den 1960er Jahre eine wichtige Errgungenschaft, die gerade Geschäftsmännern den Alltag erleichterte: Um sich an Termin erinnern oder wecken zu lassen, war man jetzt nicht mehr allein auf die Sekretärin, Ehefrau oder einen klobigen Wecker angewiesen.
In dem ersten Modell der Memovox aus dem Jahr 1956 tickte noch das Handaufzugskaliber 489. Schon bald darauf wurde auch ein Automatikkaliber mit der begehrten Funktion entwickelt. Noch heute ist die Sonderausführung “Parking” ein besonderer Renner bei Sammlern, die in den 60er Jahren mit dem charakteristischen blauen Parksymbol an den Ablauf der Parkzeit erinnerte. Beliebt ist auch die Memovox Deep Sea, die erste Uhr, deren Alarmton laut genug war, dass Taucher ihn sogar unter Wasser wahrnehmen konnten. In der Memovox Polar entwickelte Jaeger-leCoultre das erfolgreiche Taucheruhrenmodell weiter. Heute gelten die Deep Sea und die Polar als Vorläufer der Sportuhrenmodelle Amvox und Master-Compressor, die Maßstäbe in der Welt der Taucheruhren setzen.

Mal rund, mal eckig, und immer Jaeger-leCoultre

In der zweiten Staffel von Mad Men bleibt Don Draper seiner Marke treu und trägt die Jaeger-leCoultre Reverso. Weitere Informationen zu diesem Modell finden Sie auch hier . Für Philippe Bonay, Jaeger-leCoultre-Leiter in Nordamerika, ist die Verbindung der Serie Mad Men mit der Marke eine logische Konsequenz, denn sowohl Jaeger-leCoultre als auch Mad Men symbolisieren zurückgenommene Eleganz, Qualität und Glaubwürdigkeit. Die Vorliebe des Mad Men-Erfinders Matthew Weiner ist jedoch nicht kommerzieller Natur, sondern hat sich natürlich entwickelt – sagt Bonay.
Da er selbst erklärter Mad Men-Fan ist, hat Jaeger-leCoultre kürzlich eine limitierte Serie zu Ehren des Fernsehspektakels herausgegeben: Ein besonders schlankes Modell der Jaeger-leCoultre Reverso, das nur 25 Mal produziert wurde. Auf dem Boden jeder nummerierten Ausführung befindet sich das Logo der fiktiven Werbeagentur “Sterling Draper Cooper Price”.
Mit Jaeger-leCoultre ist der Uhrenhorizont der Mad Men-Protagonisten jedoch noch lange nicht erschöpft.
In der vierten Staffel legt sich Don Draper eine Rolex Explorer um das Handgelenk. Rolex schuf das Modell als Hommage an die erste Besteigung des Mount Everest im Jahr 1953. Das gesamte Forscherteam, darunter Sir Edmund Hillary, trugen damals die zuverlässigen und wetterbeständigen Rolex Oyster Perpetual Chronometer.
Seither gab es zahlreiche Neuauflagen des beliebten und robusten Modells, die letzte im Jahr 2010. Die neue Rolex Explorer ist mit ihrem Durchmesser von 39 Millimetern drei Millimeter größer als ihre Vorgänger. Weitere Neuentwicklungen aus dem Hause Rolex sind die Parachrom-Spiralfeder sowie die Paraflex-Stoßsicherung.
Damals wie heute lässt sich sagen, dass sich die Rolex Explorer seit ihrer Einführung nicht nur auf den höchsten Bergen der Welt, sondern auch im Büro bewiesen hat. John Hamm in der Rolle von Don Draper macht es vor! Auch wenn es sich bei der Rolex Explorer um eine Sportuhr handelt, ist das Design klassisch und schlicht. Die weißen Ziffern und Indizes auf dem schwarzen Ziffernblatt sorgen dabei für optimale Ablesbarkeit – dank Leuchtmasse natürlich auch bei Nacht.

Auf Tauchgang in der Werbebranche

Seinen ausgewählten Geschmack beweist Don Draper auch in der fünften Staffel. Hier gehört die Omega Seamaster De Ville zu seinem ständigen Begleiter. Und wieder ist er damit absolut up to date in seiner Zeit: Die Bezeichnung De Ville kam erstmals im Jahr 1960 mit der Lancierung neuer Modelle aus der Seamaster-Kollektion auf. Heute steht die Bezeichnung De Ville für die schlichten und eleganten Modelle von Omega. So z. B. auch die Omega De Ville Prestige Co-Axial, die wiederum in schlichten Schwarz-Weiß-Tönen gehalten ist. Auf dem Ziffernblatt setzen die kleine Sekunde und die Gangreserve-Anzeige aufgeräumte Akzente, die die klassische Optik des Zeitmessers betonen. Die De Ville gehörte 1999 zu einem der ersten Modelle, die mit der modernen Co-Axial Hemmung ausgestattet wurden und kann sich bis heute damit brüsten.

Don Drapers Kollegen beweisen Geschmack

Natürlich hat nicht nur Don Draper einen guten Riecher für geschmackvolle Uhren. Sein Boss und späterer Partner Roger Sterling trägt in den Staffeln fünf und sechs beispielweise eine Tudor Oyster Prince mit einem zweifarbigen Ziffernblatt. Der Sterling-Darsteller John Slattery hat die Uhr bei den Dreharbeiten so zu schätzen gelernt, dass er mittlerweile eine eigene besitzt.
Die jüngeren Mad Men der Serie begeisterten sich eher für die Marke Hamilton. So prahlt Ken Cosgrove (Aaron Staton) in der dritten Staffel mit seiner “Hamilton Electric” und spielt vermutlich auf die weltweit erste batteriebetriebene Uhr an. Diese wurde im Jahr 1957 unter dem Namen Ventura von Hamilton auf den Markt gebracht. Weltweite Berühmtheit erlangte sie im Jahr 1961, als Elvis Presley die Ventura im Film “Blue Hawaii” trug. Sein junger Kollege Pete Campbell (Vincent Kartheiser) nennt eine Hamilton Sputnik aus den 1960er Jahren sein Eigen. Heute gehört die ursprünglich US-amerikanische Uhrenfirma Hamilton zur Swatch Group und trägt nach wie vor ein Image als jugendliche Trendmarke.
Wir können den Start der 7. Staffel in Deutschland kaum erwarten. Sie spielt im Schlüsseljahr 1969 – wer weiß, welche schönen Modelle die Mad Men-Macher für diese letzten Folgen noch ausgraben … Sollten Sie weitere Uhrenmodelle oder -marken in Mad Men entdeckt haben, lassen Sie es uns gerne wissen. Ebenso beraten wir Sie gerne, wenn Sie sich für ein spezielles Modell interessieren – schauen Sie sich doch einfach einmal um bei watch.de!

Das könnte Sie auch interessieren
Interessante Uhren auf watch.de 5 Modelle
Interessante Uhren: Diese 5 Modelle verdienen Aufmerksamkeit
Rolex Uhren Preise
Was kostet eine Rolex?