Louis Erard Rolex Uhren Lexikon

Vintage-Uhren und ihr Wertsteigerungspotential

Möglichkeiten Geld anzulegen gibt es zu Hauf. Fonds, Immobilien und Oldtimer sind nur einige davon. Dabei sind diese nicht immer von einer hohen Rendite gekrönt, unterliegen den Gesetzen des Marktes und sind mitunter sehr risikobehaftet. Ohne jedes Risiko eine stetige Wertsteigerung verzeichnen zu können scheint ein Ding der Unmöglichkeit. Eine Lösung gäbe es jedoch: Vintage-Uhren.

Wertzuwachs mit der Zeit

In Zeiten schnelllebiger Trends und ständigem Wandel sind Vintage-Uhren eine feste Konstante. Doch nicht jede Uhr stellt ein Äquivalent der Geldvermehrung dar. Auch die Uhrenbranche orientiert sich an modischen Neuerungen und wartet mit außergewöhnlichen Designs auf. Es sind die Klassiker, die als Wertanlage fungieren. Sammlerstücke, von großer Seltenheit oder mit geringer Auflage, können im Laufe der Zeit im Wert beträchtlich steigen. Dabei gilt: Uhren mit Geschichte sind besonders wertvoll.

Geschichten vergangener Tage

Das Original sein Eigen nennen zu können ist nicht nur ein Prestige, sondern auch deutlich wertvoller als eine Replik. Dennoch sind nicht alle Uhren gleich wertvoll. Die Geschichte hinter einer Uhr verleiht ihr ihren eigentlichen Wert. Uhren, die große Männer bei noch größeren Taten begleiteten und ihnen stets verlässlich zur Seite standen, sind wahre Kostbarkeiten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine reale Person, wie beispielsweise berühmte Rennfahrer, oder um einen fiktiven Charakter wie James Bond handelt. Die Geschichte hinter der Uhr ist das ausschlaggebende Kriterium.

Doch auch moderne Nachbauten können über ein großes Wertsteigerungspotential verfügen und ihren Wert beträchtlich vergrößern.

Prädestinierte Zeitmesser

Neben den Uhrenschmieden par excellence wie Rolex und Omega eignen sich auch weitere Marken als Geldanlage. Breitling, Cartier, Panerai, Patek Philippe, Audemars Piguet, Longines oder Louis Erard bieten ebenfalls Sammlerstücke der besonderen Art. Nachfolgend einige Vintage-Uhren aus dem Watch.de Shop.

Rolex Submariner 168000

Die Rolex Submariner wurde erstmals in den 50er Jahren unter den Referenzen 6200, 6204 und 6205 auf den Markt gebracht. Die älteren Submariner-Modelle erkennt man daran, dass sie noch ohne den heute üblichen Kronenschutz auskamen. 1981 löste die Referenz 168000 die bisherigen Modelle ab und wurde bis zum Jahr 1988 produziert. Da Rolex das Design seiner Zeitmesser nur sukzessive ändert, unterscheidet sich die Submariner 168000 optisch kaum von den heutigen Modellen und eignet sich daher insbesondere für Sammler, die es lieber vorsichtig angehen lassen.

Rolex Submariner Spider Web Stahl Automatik 40mm Rolex Submariner Date Stahl Automatik 40mm

Die gelbgoldene Heritage

Louis Erard blickt mittlerweile auf eine Geschichte von über 80 Jahren. Davon zeugt auch die Reihe Héritage, die mittlerweile seit mehr als zehn Jahren das Angebot von Louis Erard bereichert. Ein besonders schönes Modell aus der Kollektion ist die mit Gelbgold beschichtete Héritage. Durch den feinen Goldüberzug erhält das schlichte Modell einen edlen Touch. Dieser Effekt wird durch die aufwendige Guillochierung des Zifferblatts weiter verstärkt. Ein Blickfang ist die ausgeschriebene Wochentagsanzeige, die optimal mit den weiß-römischen Ziffern auf dem schwarzen Zifferblatt harmoniert. Louis Erard benennt kein spezielles Modell als Vorlage für seine gelbgoldene Héritage, doch ihr Ursprung in den 30er oder 40er Jahren ist klar erkennbar. Die Héritage ist das optimale Modell für die Zeitreisenden unter Ihnen – mit ihr machen Sie zu jeder Zeit eine gute Figur.

Louis Erard Heritage Day Date Stahl PVD Gelbgold Automatik 40mm Louis Erard Heritage Day Date Stahl PVD Gelbgold Automatik 40mm

In diesem Artikel der Süddeutschen Zeitung erfahren Sie weitere interessante Details zu Vintage-Uhren: Es ist wie mit Aktien. Den Uhrenmarkt zu verstehen ist sehr schwer.

Das könnte Sie auch interessieren
Lünette bei Fliegeruhren und Taucheruhren
So funktioniert die Lünette bei Armbanduhren
Rolex Kaliber
Aktuelle Rolex Kaliber im Überblick – jedes Herzstück tickt individuell