Rolex

Rolex Datejust – Legende am Handgelenk

Als Hans Wilsdorf 1945 in Genf das 40-jährige Bestehen seines Unternehmens feiert, bedarf es eines adäquaten Jubiläumsmodells – und Rolex präsentiert das Modell Datejust, nach dem Motto „Alles Wichtige in einer Uhr“. Die bisherigen Errungenschaften – Oystergehäuse, Rotor-Automatik und Chronometerzeugnis – wurden in einem Modell vereint. Zugleich war die Rolex Datejust die erste Armbanduhr der Welt mit automatisch wechselnder Datumsanzeige, ablesbar durch ein Sichtfenster im Ziffernblatt. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die Uhr zu einem Klassiker der Uhrengeschichte entwickelte und in den USA zur Armbanduhr des 20. Jahrhunderts gekürt wurde.

Aber nun mehr zu den äußeren und inneren Werten der legendären Rolex Datejust in der Ursprungsversion – und wie die Geschichte weiterging. In der Herrenuhr befindet sich das Werk Rolex 3235 und in der Damenuhr Rolex 2135. Sie hat ein Edelstahl Oystergehäuse mit Lünette aus Weißgold (Variante: Gelbgold), einen Durchmesser von 36 mm, eine Höhe von 11,5 mm, Saphirglas mit Datumslupe, verschraubte Krone und ist wasserdicht bis 10 atm. Das Zifferblatt besticht durch aufgesetzte Indizes und Zeiger mit Leuchtmasse.

Die Datejust erschien damals als die perfekte Uhr, und dennoch optimierte Rolex auch diesen Klassiker im Laufe der Jahrzehnte stetig, aber subtil, damit ihr einzigartiger Charakter erhalten blieb. Die höchste Entwicklungsstufe stellt somit die Oyster Perpetual Datejust II aus dem Jahr 2009 dar. Dieses Modell hat einen Durchmesser von 41 mm und ein Stahlgehäuse mit Weißgoldlünette. Im Innern tickt das vergrößerte Manufaktur-Automatikkaliber 3136 mit 48 Stunden Gangreserve, eigener Parachrom-Spirale mit Breguet-Endkurve sowie Paraflex-Stoßsicherung. Das neue Oyster-Armband verfügt über das komfortable „Easylink“-Verlängerungssystem in der „Oysterclasp“-Schließe

Die Oyster Perpetual Datejust II, die 2009 in zwei Kombinationen aus Gold und Edelstahl vorgestellt wurde, ist nun in einer reinen Stahlversion erhältlich. Zudem hat das 41 mm große Gehäuse statt der geriffelten Lünette einen glatten Glasrand erhalten, sodass sich das neue Uhrenmodell deutlich von den Bicolor-Ausführungen unterscheidet. Gleich geblieben ist das chronometerzertifizierte Automatikkaliber 3136 mit magnetfeldunempfindlicher Parachrom-Bleu-Spiralfeder und hauseigener Paraflex-Stoßsicherung. Das Gehäuse besteht aus salzwasserbeständigem Edelstahl 904L und ist durch die doppelt abgedichtete Twinlock-Krone bis 100 Meter wasserdicht. Das Armband der neuen Generation besitzt eine Faltschließe mit Fünf-Millimeter-Schnellverlängerung.

Und wer trägt dieses Ausnahmemodell? Grob gesagt, Menschen mit Stil und erlesenem Geschmack, die großen Wert auf Design, Präzision und die für Rolex typische Robustheit legen und zugleich eine betont schlichte Rolex bevorzugen. Oft wird die Datejust auch als Einsteigermodell bezeichnet, doch liegt das weniger an dem Charakter der Uhr, sondern daran, dass einfach viele mit diesem Modell ihre Liebe zu Rolex entdecken, was sich nicht selten zu einer lebenslangen Verbindung entwickelt. Das dezente Design und die verschiedenen Größen machen es für Männer und Frauen gleichermaßen attraktiv. Auch in Kinofilmen trat die Rolex Datejust schon auf, wenn auch zugegebenermaßen eher in der Nebenrolle, so zum Beispiel in American Psycho (2000) und The Informers (2009). Wer eine Rolex Datejust trägt, muss sich keine Gedanken mehr machen, sondern hat einen glänzenden Auftritt bei jedem Anlass. Garantiert!

Bei watch.de finden Sie eine große Auswahl an allen Rolex Datejust Modellen, wie immer zu Juwelier Ralf Häffner Okkasionspreisen.

Es freut sich auf Sie Ihr Juwelier Ralf Häffner & das Team von watch.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Uhren mit blauem Zifferblatt auf watch.de
Uhren mit blauem Zifferblatt – elegant und sportlich zugleich
Aussergewöhnliche Uhren
Außergewöhnliche Uhren: Diese 10 Modelle sollten Sie kennen