Rolex

Die Rolex: Ein Mythos unter den Uhren

Eine Rolex ist unter den Uhren so bekannt wie keine andere Uhr. Bei Juwelier Ralf Häffner wird eine breite Palette an unterschiedlichen Rolex-Uhren angeboten. Wir verraten Ihnen, was diese Uhren so besonders macht:

Rolex Uhren sind wasserdicht

Die erste Armbanduhr, die wasserdicht war, wurde 1926 von Rolex gebaut: Die Rolex Oyster. Ein Jahr später versuchte die Britin Mercedes Gleitze durch den Ärmelkanal zu schwimmen, brach jedoch diesen Versuch nach zehn Stunden im eiskalten Wasser ab. Am Halsband trug Mercedes eine goldene Rolex welche auch noch nach zehn Stunden im Wasser voll funktionsfähig war. Das war damals eine solche Sensation, dass die Daily Mail am 24. November auf der gesamten ersten Seite eine Anzeige von Rolex schaltete: „Die Uhr, die den Elementen trotzt“.

Rolex Uhren sind unglaublich widerstandsfähig

Dank der Kanaldurchquerung von 1927 wurden viele Menschen auf die Uhren von Rolex aufmerksam. Auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten baute Rolex Uhren, die unter extremen Bedingungen getragen werden konnten und trotzdem zuverlässig die Zeit anzeigten. Als Sir Edmund Hillary im Mai 1953 den Mount Everest zum ersten Mal bezwang, trug er eine von Rolex entwickelte Uhr, die Explorer, welche in der Lage war, einen Temperaturunterschied von bis zu 70 Grad auszuhalten. Im Januar 1960 tauchte der Bathyscap von Jacques Piccard in den mehr als 10.000 Meter tiefen Marianengraben. An diesem war ein Sondermodell von Rolex mit einem unglaublich massiven Gehäuse, dass ein halbkugelförmiges Glas befestigt hatte. Auf dieser Uhr lastete ein Wasserdruck von einer Tonne.

Rolex Uhren sind innovativ

1931 entwickelte Rolex den Selbstaufzug, der aus der Oyster die Oyster Perpetual machte. Doch erst als das Patent abgelaufen war, wurde der Selbstaufzug zum Industriestandard: Dabei dreht sich der Rotor frei und nutzt die Bewegung der Uhr am Arm, so dass die Aufzugsfeder dabei über einen Gleichrichter gespannt wird.

1945 zeigt die Datejust auf dem Zifferblatt in einem Fenster bei drei Uhr ein Datum, welches pünktlich um Mitternacht springt.

1953 entwickelte Rolex die Submariner, die bis heute eine wunderbare Taucheruhr ist und inzwischen dank dem Dreifachdichtungssystem Triplock bis dreihundert Meter unter Wasser dicht bleibt.

Rolex ist unabhängig

Rolex gelang es früh ein Statussymbol zu werden. Wer eine solche mechanische Uhr trägt, dem kommt es nicht genau auf die Sekunde an: Zwar sind Quarzuhren genauer als eine chronometerzertifizierte Mechanik, doch das spielt keine Rolle. Rolex achtet penibel darauf die Produktion vertikal zu integrieren und ist somit von den Zulieferern so unabhängig wie nur möglich.

Hier finden Sie unsere aktuellen Highlights aus dem Watch.de Shop

Rolex Oyster Perpetual Date Stahl Weißgold 34mm Rolex Oyster Perpetual Stahl Automatik Oyster Armband 39mm

Rolex Submariner Date Stahl Keramik Automatik 40mm Rolex Deepsea D Blue Stahl Keramik Automatik 44mm

Das könnte Sie auch interessieren
Taucheruhr Rolex Submariner Date und Submariner No Date
Rolex Submariner – die legendäre Taucheruhr im Porträt
Aussergewöhnliche Uhren
Außergewöhnliche Uhren: Diese 10 Modelle sollten Sie kennen