Lifestyle Omega Rolex

Zähe Zeitmesser: Fünf Uhren für Extremsituationen

Sie scheuen weder glühende Hitze noch eisige Kälte? Sie lieben das Extreme ohne Rücksicht aus Verluste? Sie wünschen sich eine Uhr, die jedes Abenteuer mitmacht? Wir haben fünf Modelle für harte Jungs – und Mädels – zusammengestellt.

Davosa Argonautic Stahl Chronograph Davosa Argonautic Ceramic Chronograph

Mit der Argonautic Lumis hat die Schweizer Uhrenmarke Davosa einen markanten Taucherchronographen geschaffen, der in allen Bereichen auf High-Tech setzt: Die Lünette des 42,5 Millimeter großen Modells besteht aus High-Tech-Keramik und ist damit extrem temperaturresistent und widerstandsfähig. Die leuchtenden Ziffernblattelemente sind mit tritiumgefüllten Gasröhrchen belegt und garantieren eine Leuchtdauer von mindestens zehn Jahren. Kratzfestes Safirglas, eine verschraubbare Krone mit Flankenschutz sowie verschraubte Chronographendrücker sorgen für höchste Beständigkeit.
Übrigens: Bei einer Umfrage des Uhren-Portals www.watchtime.net haben kürzlich über 5.100 Teilnehmer ein Modell aus der Reihe Argonautic Ceramic zur besten Taucheruhr unter 1.000 Euro gewählt. Wer sich für den Chronographen entscheidet, entscheidet sich für eine hochfunktionale und einzigartige Variante des Publikumslieblings.

Omega Seamaster PloprofOmega Seamaster Ploprof

Mit der Ploprof erhalten Wasser-Aficionados eine der stabilsten, robustesten und seetauglichen Taucheruhren, die je geschaffen wurde. Das Kürzel Ploprof steht für “plongeur professionell”, die französische Bezeichnung für Berufstaucher. Die Uhr wurde ursprünglich in den 1970er Jahren für Taucher geschaffen, die in extremer Tiefe agierten. Heute gibt es eine beeindruckende Neuauflage der Omega Seamaster Ploprof ( L 55x B 48x H 17,5 Millimeter) , die bis zu unglaublichen 120 Bar (1200 Meter) wasserdicht ist. Mit dem hochmodernen Co-Axial-Kaliber 8500 ausgestattet, kombiniert sie die bewährte Bauart einer Uhrenlegende mit hochmoderner Technologie.
Das unverwechselbare Gehäuse der Ploprof wird durch die gesicherte Krone bei neun Uhr optisch geprägt. Sie bedeutet nicht nur optisches Highlight, sondern schützt vor unbeabsichtigter Verstellung und sorgt für mehr Tragekomfort. Bei zwei Uhr befindet sich der charakteristische orange Sicherheitsdrücker, der bei Betätigung für die Entriegelung der Lünette sorgt.
Liebhaber der Omega Seamaster finden auf dem Boden des Modells das berühmte Seepferdchen und den Schriftzug Seamaster. Die Omega Seamaster Ploprof ist eine lebende Legende für professionelle Taucher, Extremsportler oder harte Jungs mit einem Hang zum Besonderen.

Rolex Oyster Perpetual MilgaussRolex Milgauss Elektroblau

Von der Uhr für Nerds zum Hingucker für Trendbewusste: Die Rolex Milgauss wurde in den 1950er Jahren speziell für Techniker und Ingenieure geschaffen, die mit starken Magnetfeldern in Berührung kamen. Ihre bemerkenswerte Standhaftigkeit gegen elektromagnetische Wellen trägt die Uhr auch im Namen: Bis zu 1.000 Gauß hält sie bei gleichbleibender Leistung und Ganggenauigkeit stand. Bis heute wird die Milgauss in dieser Hinsicht nur von einer Uhr übertroffen: Der Omega Seamaster Aqua Terra >15,000 Gauss.
Ein besonderer Blickfang ist das elektroblaue Ziffernblatt der Milgauss, auf dem der strahlend orange Zeiger in Blitzform leuchtet. Flaschengrünes Safirglas ist Kennzeichen des Zeitmessers für Individualisten. Mehr erfahren Sie hier.

Omega Seamaster Planet OceanOmega Seamaster Planet Ocean

In einer Aufzählung der Uhren für die krassesten Extremsituationen sollte die Omega Seamaster Planet Ocean nicht fehlen. Omega schuf bereits im Jahr 1932 eine erste Uhr speziell für Taucher. Rund 15 Jahre später wurde die legendäre Seamaster-Linie eingeführt. Seit Beginn der Meeresforschung begleitete die Omega Seamaster ambitionierte Forscher und Taucher wie Kommandant Yves Le Prieur, Jacques Cousteau oder Jacques Mayol, den “Delfin-Mann”.
Die Omega Seamaster Planet Ocean zollt der bedeutungsvollen Geschichte der Seamaster-Reihe Tribut und ist der optimale Zeitmesser für abenteuerlustige Aquanauten. Ganze 42 Millimeter sind gefüllt mit allem, wovon ambitionierte Taucher träumen: Das Manufakturkaliber 8500 mit der revolutionären Co-Axial-Hemmung sorgt für maximale Präzision, ein Heliumventil für den Druckausgleich, die 60-Minuten-Skala mit Leuchtpunkt sowie mit Leuchtmasse ausgelegte Zeiger für einfache Ablesbarkeit.

Rolex Deepsea Stahl KeramikRolex Deepsea

Rolex-Fans wissen, dass die meisten Modelle des Schweizer Luxusunternehmens einen Durchmesser von 40 Millimetern haben. Eine Ausnahme bildet die Kult-Taucheruhr Rolex Deepsea mit einem Durchmesser von 44 Millimetern. Für eine Rolex ungewöhnlich groß, hält dieser Zeitmesser extremen Druckverhältnissen stand – bis zu einem Gewicht von über drei Tonnen – und widersteht Tiefen von bis zu 3.900 Metern. 5,5 Millimeter dickes Safirglas und ein 3,28 Millimeter dicker Boden aus Titan zeichnen dafür verantwortlich. So ist die Rolex Deepsea der ultimative Zeitmesser für Uhrenliebhaber mit einem Hang zum Extremen.

Weitere Zeitmesser für harte Jungs – und Mädels – finden Sie bei watch.de. Dort beraten wir Sie auch gerne persönlich. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Das könnte Sie auch interessieren
Uhren mit blauem Zifferblatt auf watch.de
Uhren mit blauem Zifferblatt – elegant und sportlich zugleich
Rolex Daytona Rennsport
Rolex Daytona Jubiläumsedition
Rolex Daytona – Wissenswertes rund um die Chronographen-Ikone