Breitling IWC Omega Patek Philippe Uhren

Die 10 schönsten Retro-Uhren

Retro-Uhren

Vor nicht allzu langer Zeit musste man sich noch eine Vintage Uhr kaufen, wenn man einen Zeitmessser im Retro-Design wollte. Mittlerweile sind Retro-Uhren im Mainstream angekommen: Fast alle Luxusuhrenhersteller mit Tradition haben schon das eine oder andere Originalmodell wieder neu aufgelegt. In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige der schönsten Retro-Uhren vor.

Was sind Retro-Uhren?

Retro-Uhren lassen die Designs von “Originalen” wieder aufleben und sind zugleich auf dem neuesten Stand der Technik. Der Unterschied zwischen Vintage- und Retro-Uhren ist also: Vintage ist tatsächlich alt, Retro lehnt sich lediglich an alte Designs an.

Böse Zungen behaupten, es gibt aktuell so viele Neuauflagen, weil es der Uhrenindustrie an Kreativität fehlt. Andere erklären sich den Retro-Uhren-Trend mit der Besinnung auf alte Werte, die uns in unserer schnelllebigen, digitalisierten Welt vielfach abhanden gekommen sind.

Warum sind Retro-Uhren so beliebt?

Wir sind umgeben von digitalen Zeitanzeigen: Am Desktop, Smartphone oder im Fahrzeug – ganz gleich ob Auto oder U-Bahn. Die gute alte Zeit, in der man die Uhrzeit nur von seiner Armbanduhr ablesen konnte, ist vorbei. Umso größer scheint der Wunsch danach zu sein. Viele Uhrenhersteller reagieren auf die Sehnsucht nach vergangenen Zeiten und überraschen uns mit großartigen Neuauflagen alter Modelle. Welches Gefühl erzeugt eine gelungene Retro-Uhr? Nostalgie.

Retro-Uhren: Die schönsten Neuauflagen aus den 50ern, 60ern und 70ern

#1 Omega 1957 Trilogy Collection

Omega Seamaster Railmaster 1957

Omega Seamaster Railmaster mit Manufakturkaliber 8806, 38 mm

Im Jahr 1957 lancierte Omega drei großartige Zeitmesser: Die Seamaster 300, die Railmaster und die Speedmaster. Fast jeder kennt die Speedmaster und Seamaster, sie gehören nach wie vor zu den beliebtesten Kollektionen von Omega. Die Railmaster führte hingegen eher ein Schattendasein. Die Neuauflage der drei Modelle zeigt, dass auch dieses Modell mehr Wertschätzung verdient. Die limitierten Zeitmesser waren zum 60-jährigen Jubiläum sowohl einzeln als auch im Set erhältlich. Es handelt sich um exakte Nachbauten der Modelle aus dem Jahr 1957. Im Innern der Retro-Zeitmesser tickt allerdings ein modernes Master-Chronometerwerk.

#2 Omega Speedmaster Moonwatch

Omega Speedmaster Moonwatch

Omega Speedmaster mit Manufakturkaliber 3861

Zu Beginn des Jahres 2021 stellte Omega eine Neuauflage der Moonwatch, Referenz 105.012 vor, also der Uhr, die bei der ersten Mondlandung 1969 von den Astronauten getragen wurde. Auch bei dieser Uhr handelt es sich um einen Zeitmesser im Retro Design, gefüllt mit modernster Technik und zwar in Form des neuen Co-Axial-Kalibers 3861, ein chronometer-zertifiziertes und amagnetisches Handaufzugwerk mit Siliziumspirale (Mehr lesen: Neuschöpfung der legendären Speedmaster Apollo XI von 1969).

#3 Tag Heuer Monaco Calibre 02

Tag Heuer Calibre 02

Die ursprüngliche Tag Heuer Monaco aus dem Jahr 1969 hatte ein blaues Zifferblatt

Die Tag Heuer Monaco gehört zu einem der legendärsten Zeitmesser der 1960er und 70er Jahre. Im Ursprungsmodell war das erste automatische Chronographenkaliber mit Mikrorotor verbaut (Mehr lesen: Tag Heuer Monaco: Jede Sekunde zählt). 2019 präsentierte Tag Heuer die Monaco Calibre Heuer 02 mit vollständig selbst entwickeltem Manufakturkaliber, schwarzem Zifferblatt und einem neuen Edelstahlband. Definitiv einer der ikonischsten Rennsport-Chronographen des vergangenen Jahrzehnts!

#4 Glashütte Original Seventies

Glashütte Original Seventies

Glashütte Original Seventies mit Panoramadatum am Lederarmband

Die deutsche Uhrenmarke Glashütte Original hat den 1960er und 70er Jahren gleich zwei eigene Kollektionen gewidmet: Die Sixties und Seventies Kollektion. Typisch für die 1970er: Ein integriertes Armband und ein eckiges Gehäuse mit leicht abgerundeten Kanten. Es gibt die Retro-Uhren aus der Seventies Kollektion als Chronograph, mit Panorama-Datum oder auch mit Gangreserve-Anzeige (Mehr lesen: Glashütte Original: Eine Marke im Fokus).

#5 Zenith Chronomaster

Zenith Chronomaster

Mit einem Durchmesser von 37 mm auch als Unisex-Uhr geeignet

Es sind die warm abgestuften Farbtöne, das “Tonneau”-Gehäuse und das “Leiter”-Armband, die den Zenith Chronomaster bereits auf den ersten Blick als Retro-Uhr erkennen lassen. Tatsächlich handelt es sich um eine originalgetreue Neuauflage der A385 von 1969, einer der ersten Edelstahluhren mit dem automatischen Chronographenkaliber El Primero.

#6 Breitling Superocean Heritage

Breitling Superocean Heritage

Superocean Heritage mit Keramik-Lünette, Kaliber B20

Breitling ist vor allem für seine Pilotenuhren bekannt, insbesondere den Navitimer (Mehr lesen: Breitling Navitimer: Wissenswertes rund um eine Uhrenikone). Welch lange Tradition Breitling auch im Bereich von Taucheruhren hat, zeigt die Breitling Superocean Heritage, eine Retro-Uhr, die sich auf die erste Superocean aus dem Jahr 1957 zurückbesinnt. Schöne Elemente des Retro Designs sind die konkave, einseitig drehbare Lünette und das Milanaise-Armband.

#7 Tudor Black Bay Fifty-Eight

Tudor Black Bay Fifty-Eight

Die Black Bay Fifty-Eight mit Textil-Armband

1958 lancierte Tudor Referenz 7924, eine Taucheruhr, die eine Wasserdichte bis 200 Metern versprach. 2018 ließ Tudor die Taucheruhr mit “Big Crown” und den sogenannten „Snowflake“-Zeigern wieder aufleben. Mittlerweile gibt es das Modell in Schwarz und Blau, mit genietetem Edelstahl-Armband oder Nato-Strap (Mehr lesen: Tudor Black Bay 58: Taucheruhr in Schwarz und Blau).

#8 IWC Big Pilot’s Watch 43

IWC Big Pilot

IWC Big Pilot Neuauflage mit blauem Zifferblatt

In den 1940er Jahren schuf IWC die Große Fliegeruhr – mit ihren 55 mm Durchmesser wäre sie fast schon riesig zu nennen. Die neueste Generation der Großen Fliegeruhr ist “nur” 43 mm groß, hält sich aber sonst zuverlässig an die Optik des Originals. Das Retro-Design des Zeitmessers wird bestimmt von der überproportional großen Krone, dem Dreieck mit zwei Punkten bei 12 Uhr, den typischen Ziffern sowie der optimalen Ablesbarkeit.

#9 Patek Philippe Nautilus

Patek Philippe Nautilus mit Mondphase

Pathek Philippe Nautilus mit Mondphase, Weißgold

Genau genommen ist die Nautilus keine Retro-Uhr, sondern vielmehr ein Dauerbrenner aus dem Hause Patek Philippe. Trotzdem verkörpert sie so sehr den Zeitgeist der 1970er Jahre, dass sie in dieser Auflistung nicht fehlen darf. Mit ihrem Bullaugen-förmigen Gehäuse , den abgerundeten Zeigern und dem gerillten Zifferblatt stellte sie etwas völlig Neues im Uhrendesign dar. Wie bei der Royal Oak von Audemars Piguet wurde die sportliche Luxusuhr aus Edelstahl gefertigt und zum Preis einer Golduhr angeboten (Mehr lesen: Patek Philippe Nautilus im Porträt).

#10 Audemars Piguet Royal Oak

Audemars Piguet Royal Oak

Royal Oak aus Edelstahl, 41 mm

Womit wir bei dem letzten Modell wären, das in einer Aufzählung der schönsten Retro-Uhren nicht fehlen darf: Die Royal Oak von Audemars Piguet. Die Sportuhr wurde 1972 als etwas völlig Neues präsentiert. Eine Luxusuhr aus Edelstahl war vorher undenkbar. Dazu kam das prägende Design, ersonnen vom legendären Gérald Genta: Die achteckige Lünette mit markanten Zierschrauben, ein integriertes Armband und ein für damalige Verhältnisse riesiger Durchmesser von 39 mm (Mehr erfahren: Audemars Piguet Royal Oak: Von Offshore bis Quartz). Heute gibt es die Audemars Piguet Royal Oak in zahlreichen Varianten, Größen und Materialien.

Retro-Uhr oder Vintage-Zeitmesser?

Ein Retro-Zeitmesser hat den Vorteil, dass Garantie, Service und Wartung von seiten des Herstellers gewährleistet sind. Eine echte Vintage-Uhr sollten Sie nur bei einem vertrauenswürdigen Händler kaufen, im Idealfall mit Box, Papieren und der Dokumentation vergangener Revisionen und Services (Mehr lesen: Vintage-Uhren kaufen: Darauf sollten Sie achten).

Bei watch.de finden Sie eine große Auswahl an Luxusuhren, sowohl Certified Pre-Owned als auch neu. Auf jedes Modell erhalten Sie 1.000 Tage Garantie. Unsere Uhrmacher und Verkäuferinnen stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite: Per Telefon unter 0711 9330890, E-Mail unter info@watch.de oder persönlich in unserem Geschäft in Stuttgart-Mitte. Folgen Sie uns gerne auf Youtube, Facebook und Instagram.

Das könnte Sie auch interessieren
Omega Seamaster 300M
Omega Seamaster: Salonfähige Taucheruhr
Die 5 kostspieligsten Komplikationen bei Luxusuhren